weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Das Umweltschutzgesetz - Abfall- und Altlastenrecht - Bodenschutzrecht

Beschreibung

Abfälle, Altlasten und Schutz des Bodens sind wichtige Kapitel des Umweltschutzgesetzes dem Kernstück des eidgenössischen Umweltrechts. Die Kapitel zu Abfällen, Altlasten und Bodenschutz haben zum Ziel, die Umweltbelastungen zu begrenzen und schonend mit unseren Ressourcen umzugehen. Der Kurs behandelt diese Kapitel mit den dazugehörigen umweltrechtlichen Prinzipien und Instrumenten sowie den korrekten verfahrensrechtlichen Vorgehensweisen.

Ziel

Die Teilnehmenden kennen nach dem Kurs die leitenden Prinzipien des Abfall-, Altlasten- und Bodenschutzrechts. Sie verstehen die Funktionsweise der dazugehörigen umweltrechtlichen Instrumente und Verfahren. Sie können verschiedene Sachverhalte methodisch korrekt angehen und sind in der Lage, das korrekte Verfahren für den jeweiligen Sachverhalt zu wählen und durchzuführen sowie einfache Konfliktsituationen zu beurteilen.

Inhalt

  • Abfalldefinition, Abgrenzung von verschiedenen Abfallkategorien (Siedlungs-, Bau- und Sonderabfälle, sowie übrige Abfälle), Aufgaben der Gemeinwesen und Abfallinhaber beim Umgang und bei der Entsorgung von Abfällen; verschiedene Modelle der Finanzierung;
  • Untersuchung, Überwachung und Sanierung von belasteten Ablagerungs-, Betriebs- und Unfallstandorten; Unterscheidung zwischen belasteten und sanierungsbedürftigen Standorten; Eintrag in den Kataster der belasteten Standorte; Massnahmenpflicht; Kostentragung und Verfahren zur Kostenverteilung;
  • Bodendefinition; Bodenbelastungen; Funktionen des Bodens; quantitativer und qualitativer Bodenschutz; Bedeutung und Stellenwert der Bodenfruchtbarkeit; aktuelle Probleme für den chemischen, biologischen und physikalischen Boden(schutz); 
  • Pflichten der Privatpersonen hinsichtlich Bodenverdichtung, Bodenerosion und Umgang mit abgetragenem Boden;
  • Bodenschutzrechtliche Aufgaben der Behörden und Umsetzung in den Kantonen am Beispiel Aargau.

Voraussetzung

Die Inhalte des Moduls „Umweltrecht für PraktikerInnen“, insbesondere die wichtigsten umweltrechtlichen Instrumente sowie die verfahrensrechtlichen Vorgehensweisen werden als bekannt vorausgesetzt.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bund, Kantonen und Gemeinden, die mit dem Vollzug im Abfall-, Altlasten- und Bodenschutzrecht zu tun haben, beispielsweise in der Baudirektion, Umwelt-, Landwirtschafts- oder Raumplanungsämtern, an Umweltverantwortliche in Industrie und Gewerbe oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Architektur-, Ingenieur-, Planungs- und Umweltberatungsbüros, die Projekte in diesen Umweltbereichen betreuen. 

In diesem Kurs werden keine grundlegenden Prinzipien oder Instrumente des Umweltrechts behandelt. 

Weitere Informationen

Datum auf Anfrage
Kursort
3000 Bern
Lektionen 1
Preis CHF 630.-
Weiterbildungsgutscheine akzeptiert Nein
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK