weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

BSc (Hons) Games Programming

Beschreibung

Das Games Programming Degree Program richtet sich an kreative Personen, die eine Leidenschaft fürs Programmieren haben oder diese entwickeln wollen. Gekoppelt mit dem kreativen Arbeitsumfeld der stark boomenden Games Branche ist diese Ausbildung der ideale Start in ein interessantes, zukunftsweisendes Berufsleben.

Der Studiengang richtet sich an zielstrebige, kreative Menschen, die im Bereich der Spieleprogrammierung ihre Zukunft sehen. Das normalerweise eher technische und theoretische Programmierhandwerk wird hier optimal mit der Kreativität und Vielseitigkeit der Games Branche ergänzt.

Nach erfolgreichem Abschluss des Studienganges besteht die Möglichkeit seinen Traum als Graphics Programmer, AI (Artificial Interlligence) Programmer, Physics Programmer, Lead Programmer bis hin zum Games Developer zu verwirklichen.

Das Games Programming Degree Program vermittelt neben den operativ-technischen ebenso die organisatorischen und kaufmännischen Fähig- und Fertigkeiten für den beruflichen Einstieg in die Medienbranche. Es bereitet optimal auf eine Führungsposition vor und schliesst mit dem Bachelor of Science (Hons.) Game Programming ab. Darin enthalten ist das Games Programming Diploma.

Der wöchentliche Zeitaufwand beträgt in diesem Teilzeitstudium 20-25h. Die Studierenden sind im Diploma-Level 2 Tage pro Woche am Institut, weshalb wir maximal eine 60%-Anstellung neben dem Studium empfehlen.

An diesen 2 Tagen finden unter anderem die Theorievorlesungen statt, welche pro Tag 3h in Anspruch nehmen. Die restliche Zeit können sich die Studierenden frei einteilen und Praxisaufträge erfüllen.

Während des Degree-Levels wird in Blöcken unterrichtet. Der wöchentliche Zeitaufwand bleibt gleich.

Inhalt

Introduction to Games Programming

Im ersten Modul werden vor allem die Programmiergrundlagen erlernt. Mit einem Überblick über Mathematikgrundlagen und erste grundlegende Physikkenntnisse, werden die Studierenden ihre ersten Spieleprojekte entwickeln.

Der Hauptfokus liegt in diesem Modul vor allem auf dem objektorientierten Programmieren (OOP), mechanische Spielabläufe, Objekt Transformation und wie man User Inputs verarbeitet.

Datum auf Anfrage
Kursort SAE Institute Zürich
Buckhauserstrasse 24
8048 Zürich
+41 44 200 12 12
Kursanbieter SAE Institute Zürich
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK