weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Seminar: Opfer von Menschenhandel im Asylbereich: Erkennen und richtig Handeln

Beschreibung

Im ersten Teil werden die Teilnehmenden mit der Thematik des Menschenhandels vertraut gemacht: Anhand von nationaler Gesetzgebung und internationalen Verpflichtungen wird skizziert, welche konkreten Leistungen und Schutzmassnahmen Opfern von Menschenhandel in der Schweiz zustehen. Gleichzeitig wird auf die konkrete Situation von Betroffenen eingegangen: Was macht Menschen besonders verletzlich, um Opfer von Menschenhandel zu werden? In welcher Situation befinden sich die Opfer während und nach der Ausbeutung? Dies liefert die Grundlage, um auch im Rahmen der eigenen Arbeit in Kontakt mit möglichen Betroffenen richtig reagieren zu können.

Die besondere Situation von Opfern von Menschenhandel im Asylbereich ist Schwerpunkt des zweiten Teils: Was ist der Unterschied zwischen Menschenhandel und Menschenschmuggel? Was sind die Gründe, dass es mehr und mehr Opfer von Menschenhandel im Asylbereich gibt? Welche Betreuungsund Schutzmassnahmen stehen ihnen im Rahmen des Asylverfahrens zu?

So werden denn auch ganz praktische Fragestellungen behandelt: Woran könnte ich merken, dass jemand Opfer von Menschenhandel ist oder war? Und wie gehe ich in einem konkreten Verdachtsfall vor? Mit wem vernetze ich mich in so einer Situation? Anhand von Fallbeispielen gehen wir darauf ein und erarbeiten mögliche Vorgehensweisen.

Ziel

− Die Teilnehmenden können den Begriff „Menschenhandel“ rechtlich einordnen und wissen um die Pflichten, welche sich für die Schweiz gegenüber Opfern von Menschenhandel daraus ergeben

− Sie lernen die besondere Situation von Opfern von Menschenhandel im Asylbereich kennen und verstehen die Chancen und Gefahren, welche u.a. das beschleunigte Verfahren für die Betroffenen mit sich bringt

− Die Teilnehmenden sind auf die Thematik sensibilisiert und wissen, wie sie sich im Verdachtsfall korrekt verhalten können.

− Konkrete Fragen und Fallbeispiele werden gemeinsam diskutiert. 

Zielgruppe

- Betreuerinnen und Betreuer von Asylsuchenden, Flüchtlingen und Migrierenden

− Fachleute der Integrationsarbeit und der Verwaltung sowie des Sozial- und Bildungsbereichs

− Weitere interessierte Personen

Kursart

Seminar mit thematischen Inputs, Gruppenarbeiten und strukturierten Diskussionen im Plenum

Bemerkung

Anmeldefrist: 17. April 2020

mehr Informationen unter: www.caritas.ch/bildungsangebote

Weitere Informationen

Datum 04.05.20
Zeit 09:30 - 16:30
Kursort Centrum 66
Hirschengraben 66
8001 Zürich
Kursleitung Christof Maag
Teilnehmer min Tn.: 15 / max Tn.: 18
Kursanbieter Caritas Schweiz
Preis CHF 300.-
Weiterbildungsgutscheine akzeptiert Ja
eduQua
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK