weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Inklusive Bildungsangebote planen und durchführen

Beschreibung

Bildungsveranstaltungen werden oftmals aus der Perspektive der Vielen geplant. Dies kann dazu führen, dass spezifische Menschengruppen, wie beispielsweise Menschen mit Behinderungen, nicht mitgedacht und ausgeschlossen werden. Wie Bildungsveranstaltungen barrierearm gestaltet werden können, um eine grösstmögliche Öffnung für Menschen mit Behinderungen zu erzielen, wird in diesem 2 ½ tägigen Kurs beleuchtet. Dabei wird sowohl auf die Planung von Veranstaltungen als auch auf die eigentliche Umsetzung und Nachbearbeitung eingegangen. In der Weiterbildung werden theoretische Aspekte mit Beispielen aus der Praxis verknüpft.

Die Weiterbildung wurde zusammen mit Menschen mit Behinderungen konzipiert und
wird gemeinsam mit Selbstbetroffenen durchgeführt. Im Fokus stehen Hörbehinderungen, Sehbehinderungen, Mobilitätsbehinderungen und Autismus-Spektrum-Störungen. 

Ziel

• Die TN reflektieren ihre Rolle als Kursleitende und thematisieren Stereotype, Vorurteile und Stigmatisierung.
• Die TN treten mit Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen in Kontakt und identifizieren deren Bedürfnisse hinsichtlich einer barrierearmen Veranstaltungsplanung.
• Die TN finden heraus, welche Aspekte bei der Kommunikation mit Menschen mit verschiedenen Behinderungsarten wichtig sind und wenden diese korrekt an.
• Die TN prüfen und überarbeiten anhand der gewonnenen Erkenntnisse ihre Kursplanung und -gestaltung.
• Die TN üben das Gelernte praxisnah im Kurs und sind in der Lage, es in ihrem Arbeitsalltag umzusetzen.

Inhalt

Teil 1: Aufgaben, Rolle und Grenzen der Kursleitenden (1/2 Tag)

Im ersten Teil befassen sich die Teilnehmenden mit ihrer Rolle als Kursleitende. Was sind ihre Aufgaben und wo liegen ihre Grenzen? Die Teilnehmenden hinterfragen ihre eigenen Stereotype und Vorurteile und verstehen deren Zusammenhang mit verschiedenen Diskriminierungsformen. Sie üben anhand von Rollenspielen situatives Handeln in anspruchsvollen Momenten und werden mit herausfordernden Situationen konfrontiert. Dabei achten sie auf einen sensiblen Sprachgebrauch. Dieser Teil wird von einem/einer Erwachsenenbildner*in von Procap geleitet.

Teil 2: Perspektivenwechsel (1 Tag)

Im zweiten Teil werden die Teilnehmenden auf die Themen Sehbehinderung, Hörbehinderung, Mobilitätsbehinderung und  Autismus sensibilisiert, indem sie von Menschen mit Behinderungen durch Workshops geleitet werden. Sie lernen Selbstbetroffene und ihre spezifischen Bedürfnisse im Hinblick auf Bildungsveranstaltungen kennen. Ziel ist es, durch interaktive Übungen einen Perspektivenwechsel zu erzielen. Die direkte Begegnung mit Menschen mit Behinderungen baut Hemmschwellen und Unsicherheiten ab. Die Teilnehmenden lernen Analyseinstrumente kennen, die helfen zu erkennen, wo es in ihrer Bildungsinstitution Handlungsbedarf gibt. Dieser Teil wird von Menschen mit Behinderungen und einem/einer Erwachsenenbildner*in von Procap geleitet.

Teil 3: Inklusive Bildungsveranstaltungen planen und durchführen (1 Tag)

Im letzten Teil erarbeiten die Teilnehmenden eine Checkliste, die bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines
Kurses hilft, die wichtigsten behinderungsspezifischen Aspekte zu berücksichtigen. Sie sind in der Lage, ihre Kursplanung und
-gestaltung kritisch zu prüfen und an die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen anzupassen. Via Rollenspiele wenden
die Teilnehmenden die Erkenntnisse der Sensibilisierung und der erarbeiteten Checkliste anschliessend an und erhalten von Menschen mit Behinderungen direktes Feedback. Dieser Teil wird von Menschen mit Behinderungen und einem/einer Erwachsenenbildner* in von Procap geleitet.

Voraussetzung

Keine. 

Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an Akteur*innen, die ihre Bildungsveranstaltungen barrierearm gestalten möchten, damit Menschen mit und ohne Behinderungen miteinander lernen können.

Kursart

Kurs

Bemerkung

Kursdaten

Dienstag, 22. Februar 2022 (Vormittag)
Dienstag, 1. März 2022 (ganzer Tag)
Donnerstag, 24. März 2022 (ganzer Tag)


Anmeldung

Direkt über die Website vom SVEB:
https://www.weiterbildung.swiss/
 

Kontakt
Procap Schweiz
Bildung und Sensibilisierung
Frohburgstrasse 4 | 4600 Olten
bildung@procap.ch | 062 206 88 94
 

Sie sind Teil einer Bildungsinstitution und möchten Ihr Personal schulen? Gerne erstellen wir für Sie eine Offerte.
Kontaktieren Sie uns unter bildung@procap.ch 

Datum 22.02.22 - 24.03.22
Kursort
4600 Olten
Teilnehmer / max Tn.: 12
Preis CHF 1300.-
Weiterbildungsgutscheine akzeptiert Nein
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK