weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Workshop: Kompetenzbasierte Beurteilung von Schriftproben. Lernprozesse von Alpha-Teilnehmenden bewusst machen und fördern*

Beschreibung

Lernprozesse von Alpha-Teilnehmenden bewusst machen und fördern

Lehrpersonen fällt es häufig schwer, im Unterrichtsalltag die kleinen Fortschritte ihrer Alpha-Teilnehmenden zu erkennen. Seitens der Teilnehmenden fehlen oft die Erfahrung und das Wissen, die eigenen Anstrengungen Lesen und Schreiben in der Zweitsprache Deutsch zu lernen einzuschätzen. Wenn der Lernprozess als Stagnation oder gar als Stillstand empfunden wird, schwindet oft auch die Motivation für das Weiterlernen.
In diesem Workshop möchte ich Ihnen Wege zeigen, wie Sie Teilnehmenden einerseits Lernerfolge zeigen können. Eine bewusste Auswertung von Schriftproben kann andererseits als Ausgangspunkt für eine differenzierte bzw. individualisierte Förderung der Teilnehmenden genutzt werden. Sie als Lehrperson erhalten einen konkreten Einblick in die Kompetenzen und Bedürfnisse Ihrer Teilnehmenden und können von dort aus einen bedarfsgerechten und zielorientierten Unterricht gestalten.
.

Ziel

Im ersten Teil des Workshops werden wir einen Blick auf die Strategien des Schriftspracherwerbs werfen, die Teilnehmende während des Alphabetisierungsprozesses idealtypisch durchlaufen. Weiterhin wird der Einfluss der Herkunftssprachen auf das Lesen- und Schreibenlernen thematisiert werden. Daran angeschlossen werden wir das Erkennen einzelner Strategiemerkmale in einer ersten Schriftprobe üben. Abschließend zeige ich Ihnen Möglichkeiten, wie Sie Ihren Teilnehmenden Lernerfolge bewusst machen können.

Im zweiten Teil des Workshops arbeiten Sie an Schriftproben Ihrer Teilnehmenden. Zunächst
werden Sie Strategiemerkmale des Schriftspracherwerbs markieren, danach versuchen
wir Kompetenzfehler der Teilnehmenden zu identifizieren und zu benennen. Daran
angeknüpft kann anhand des Lese- und Schreibprozesses (nach Montessori) entschieden
werden, in welcher Reihenfolge einzelne Fähigkeiten und Fertigkeiten dieses Prozesses geübt
werden sollten, um die Schreibkompetenzen der Teilnehmenden nachhaltig weiter zu
entwickeln.

Inhalt

Inhalte: Sie lernen,
• die Strategien des Schriftspracherwerbs (nach Renate Valtin) kennen.
• ausgewählte Übertragungsfehler (s.g. Interferenzen) aus den Herkunftssprachen der
Teilnehmenden und Ihren Einfluss auf das Deutschlernen kennen.
• Möglichkeiten der Bewusstmachung von Lernerfolgen in Schriftproben kennen.
• Kompetenzfehler von Performanzfehler zu unterscheiden.
• den Lese- und Schreibprozess (nach Montessori) als Grundlage für die
Übungserstellung kennen.

Voraussetzung


 

Kursart

Workshop

Bemerkung

Dozent: David Stops, M. Ed., ist seit seinem DaF-Studium Dozent in Integrations- und Sprachkursen. Seine Spezialisierung sind alternative Methoden, wie die Suggestopädie oder die Montessori-Pädagogik, in der Erwachsenenbildung. Weiterhin arbeitet er als Lehrbeauftragter in der DaF/DaZ-Lehrerqualifizierung sowie in der Zusatzqualifizierung Alphabetisierung des deutschen Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Kursdaten: Mittwoch, 10. November / 17. November 2021 (2-teilig)
Kurszeit: 15.00 - 18.15 Uhr
Kursort: ONLINE
Kosten: CHF 280.–

Weitere Informationen

Datum 10.11.21 - 17.11.21
Zeit 15:00 - 18:15
Kursort
Fernkurs
Preis CHF 280.-
Weiterbildungsgutscheine akzeptiert Ja
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK