weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Landschaftsinterpretation in der Praxis

Beschreibung

Brücken zwischen Landschaft und Menschen schaffen

Ziel

Kompetenzen:

  • Die TN kennen die vier Qualitäten einer Führung.
  • Die TN können 5 Trittsteine aufzählen und erklären, wieso sie nützlich sind. 
  • Die TN kennen die zwei Arten von Phänomenen und können den Unterschied erklären.
  • Die TN wissen, wie man mit Störungen umgeht.

Inhalt

Schwerpunkt des Kurses bildet das Interpretationsdreieck aus dem Bereich der Natur- und Kulturinterpretation. Das Dreieck bildet die Grundlage für Führungen nach der Methode Heritage Interpretation. Durch verschiedene Übungen und praktischen Beispiele lernen die TN die drei Ecken «Phänomen», «Interpret» und «TeilnehmerIn» kennen. Diskutiert werden auch der Bezug zur (Naturbezogenen) Umweltbildung und wie sich die beiden Ansätze unterscheiden resp. ergänzen.

Voraussetzung

keine Voraussetzungen

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Leiterinnen und Leiter von Exkursionen zu Natur- und Kulturthemen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Neueinsteiger oder erfahrene Profis handelt.

Kursart

Tageskurs

Bemerkung

Anzahl Teilnehmende:
min. 8 / max. 24
2 Kursleiter*innen ab 12 Teilnehmenden

Verpflegung:
Picknick aus dem Rucksack.

Abschluss:
Für den Kurs erhalten Sie eine Teilnahmebetätigung.

Weitere Informationen

Datum 12.10.19
Zeit 09:00 - 17:00
Kursort Gurten
Bern
Kursleitung Michaela Passeraub
Lektionen 6
Teilnehmer min Tn.: 8 / max Tn.: 24
Kursanbieter Stiftung SILVIVA
Preis CHF 290.-
eduQua
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK