weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Angewandte Humanistische Psychologie, Dipl. Psychologischer Coach/BeraterIn

Beschreibung

Das Ausbildungskonzept zeichnet sich durch eine ganzheitliche Sichtweise im Hinblick auf Fragestellungen einer Beratungsfunktion aus. Bewährte Methoden und Techniken aus der angewandten humanistischen Psychologie, der Kommunikation und der prozessorientierten
Gesprächsführung helfen dem Absolventen, das Wissen zu vernetzen mit dem Ziel, Beratungsgespräche mit Kompetenz und Einfühlsamkeit gestalten zu können. Die Ausgewogenheit in Theorie und Praxis bildet eine Brücke zwischen dem psychologischen Verständnis und der tieferen Einsicht in die geistigen Gesetzmässigkeiten. Gleichzeitig bietet die Ausbildung eine Entwicklungschance, die durch die Vermittlung und praktische Umsetzung von wahrnehmungspsychologischen, systemischen, gestalttherapeutischen Anwendungsbereichen und NLP geprägt ist. Diese Konzeptgestaltung fördert die Persönlichkeitsentwicklung, die Voraussetzung für die Umsetzung des Gelernten ist.

Anerkennungen:

  • Die Ausbildung in Angewandter Humanistischer Psychologie wird durch die SGfB (Schweizerische Gesellschaft für Beratung) anerkannt.
  • Eidgenössischer Diplomabschluss: Berater(in) im psychosozialen Bereich mit eidgenössischem Diplom - Neu bietet sich die Möglichkeit, eine höhere Fachprüfung zu absolvieren und (im Anschluss an die Ausbildung in Angewandter Humanistischer Psychologie) einen eidgenössischen Diplomabschluss zu erlangen.

Ziel

Lernziele der AHP-Ausbildung

  • Fundiertes psychologisches Basiswissen
  • Sicherheit in der Umsetzung der verschiedenen Techniken
  • Breit gefächerte fachliche Kompetenz im Beratungsgespräch
  • Sinnvolle Vernetzung von verschiedenen bewährten Techniken bei der individuellen Gesprächsführung
  • Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und des persönlichen Arbeitsstils
  • Erlernen von Begleitungs- und Führungskompetenz
  • Entwicklung der Sozialkompetenz: Raum für Eigenprozess, Wahrnehmung und Erkennen der eigenen Grenzen

Inhalt

Modul 1 - Einführung und Grundlagen

Grundlagen der Psychologie und Einführung in die Beratung
Focusing

Modul 2 - Tiefenpsychologie / Traum und innere Stimme
Voice Dialogue
Traumarbeit

Modul 3 - NLP - Neurolinguistisches Programmieren
Aufbau einer Beziehung in der Beratungssituation
Interventionen und Zielformulierung
Gesprächsstrategien / Umdeutung
Wege zum Unbewussten / Mikrobausteine unseres Denkens

Modul 4 - Gesprächsführung
Transaktionsanalyse - ES 101
Personzentrierte Gesprächsführung
?Gewaltfreie Kommunikation

Modul 5 - Gestalttherapie
Methoden und Techniken
Der Kontaktzyklus
Figur und Grund - hier und jetzt
Identifikation - Integration

Modul 6 - Systemische Sichtweisen, Abschluss und Integration
Systemische Psychologie
Basissysteme
Systemik in Diagnostik und Anwendung
Praxismanagement - Marketing - Coaching

Voraussetzung

Die Ausbildung setzt keine besonderen Vorkenntnisse voraus. Erwartet wird eine abgeschlossene Berufslehre oder etwas Vergleichbares. Ganz im Sinne der Erwachsenenbildung stellen Eigenverantwortung und Motivation zur aktiven Beteiligung innerhalb der Gruppe einen weiteren Aspekt zum erfolgreichen Gelingen dar. Bereitschaft zum Studium der Skripte und der im Rahmen der Ausbildung empfohlenen Literatur sollte vorhanden sein.

Die Ausbildung dient nicht als Ersatz für eine persönliche Psychotherapie und setzt somit eine gesunde Psyche und Reife voraus.

Zielgruppe

Die AHP-Ausbildung richtet sich an Personen, die ein praxisbezogenes, psychologisches Basiswissen ver-bunden mit einem persönlichen Reifeprozess anstreben, das zu einer beraterischen/coachenden Tätigkeit befähigt. Die Ausbildung führt zu einer Persönlichkeitsentwicklung, die Voraussetzung für die Umsetzung des Gelernten ist.

Kursart

Berufsausbildung

Die Ausbildung ist berufsbegleitend konzipiert und findet an Wochenenden statt.

Bemerkung

Bundesbeiträge

Für Ausbildungen, die auf eidgenössische Prüfungen vorbereiten und die nach dem 1. Juli 2017 starten, gibt es ab 2018 Bundesbeiträge. Bundesbeiträge können für alle vorbereitenden Kurse beantragt werden, die auf der Liste der vorbereitenden Kursestehen. Diese Liste bildet die subventionsrechtliche Grundlage für die Auszahlung der Beiträge.
Bei der Apamed sind die KT-Ausbildungen in Kinesiologie, Craniosacral Therapie, Akupressur Therapie und die Ausbildung in Struktureller Integration sowie die Ausbildungen in Psychosozialer Beratung und zum/zur AusbilderIn mit eidg. Fachausweis subventionsberechtigt.
Der Bund bezahlt an die Ausbildungskosten 50 %, maximal jedoch Fr. 10'500.00. Die Beiträge können nach dem Besuch der HFP, unabhängig vom Prüfungsausgang, beim Bund eingefordert werden.
Weitere Informationen zu den Bundesbeiträgen finden Sie beim SBFI (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation).

Weitere Informationen

Datum 28.08.21 - 06.09.24
Kursort APAMED Fachschule GmbH
Jonaport / Bühlstrasse 1
8645 Rapperswil - Jona
+41 55 210 27 00
Lektionen 533x60 min
Teilnehmer min Tn.: 15 / max Tn.: 20
Kursanbieter APAMED Fachschule GmbH
Preis CHF 15330.-
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK