weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Dipl. Gesundheitsmasseur / Gesundheitsmasseurin

Beschreibung

Diese Ausbildung zum/zur Gesundheitsmasseur/Gesundheitsmasseurin ist eine Zweitausbildung für Interessent/-innen, die entweder bereits einen Beruf im Gesundheits- oder Sportwesen erlernt haben oder in einem solchen Beruf tätig sind oder einfach Interesse für sich und andere mitbringen und sich als Dienstleister/-in verstehen. Der Umgang mit Menschen bereitet Ihnen keine Mühe, im Gegenteil, der Mensch und seine Gesundheit steht bei Ihnen im Mittelpunkt! Daher steht Entspannung - also Massage - im Zentrum der von Ihnen gewählten Weiterbildung. Immer mehr Menschen schätzen effiziente und entspannende Massagen, z. B. im Berufsalltag. Sicheres und kundenorientiertes Auftreten ist für Sie kein Fremdwort. Mit der Gesundheitsmassage sorgen Sie für Entspannung und Regeneration in einer von Hektik und Stress geprägten Zeit.

Ziel

Mit diesem Lehrgang eröffnen Sie sich weite Tätigkeitsgebiete, z. B. in Sport- und Fitnesszentren, Kur- und Wellnesshotels im In- und Ausland oder aber in selbständiger Erwerbstätigkeit.

Sie eignen sich die Kompetenz an, Befunde zu interpretieren und daraus Behandlungsziele und die anzuwendende Methode abzuleiten und auch umzusetzen. Selbstverständlich können Sie Ihren Kunden die Wirkungsweise Ihrer gewählten Behandlungsweise erläutern - sie fachkundig beraten und durch die eigentliche "Arbeit" für Ihre Kunden einen Ausgleich zur physischen und psychischen Anspannung des Alltags beitragen.

Um diese Aufgabe in einem Team oder als Teamleiter/-in ausführen zu können, werden in diesem Lehrgang nicht nur die fachtechnischen Grundlagen in Anatomie, Physiologie, Befunderhebung und die klassische Massage vermittelt, sondern auch die für die Umsetzung notwendige Gesprächsführung und Methodik im Umgang mit Kunden.

Nach diesem Lehrgang sind sie befähigt, die klassische Massage, Fussreflexzonenmassage und Wickel an gesunden Personen anzuwenden. Sie können zielgruppengerecht beraten, instruieren, betreuen und befundorientierte Behandlungsmethoden einsetzen.

Ausbildungsziel Schulmedizin I, ASCA/EMR

Das Ausbildungskonzept ist ärztlich geprüft und richtet sich zudem nach den Bestimmungen überregionaler Zertifizierungsstellen. Somit ist es möglich, nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung eine Registrierung bei ASCA/EMR zu beantragen. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie zusätzlich eine therapeutische Kompetenz erwerben wollen.


Ausbildungsziel: Anerkennung praktischer Methode: Klassische Massage, ASCA/EMR

Für die Anerkennung eines erfahrungs-medizinischen Faches ist die Qualifikation im vorgeschriebenen Ausbildungsumfang in der entsprechenden Disziplin erforderlich.

ASCA Methodenliste-Nr. 205 (150/150)

EMR: ME-Nr. 102
Klassische Massage (SM 150/EM 150)
B-Dok-1-1-003 / V009 G110701D110623MES

Inhalt

Anatomie / Physiologie ASCA 11

Zell-, Gewebe-, Organlehre
Sie lernen die räumlichen Strukturen und Funktionseinheiten des menschlichen Körpers kennen: Zellen, Gewebe, Organe und Organsysteme, räumliche Grundstrukturen. Wesentliches zu Bau und Funktion von Lymph- und Verdauungssystem, Harnsystem, Hormonsystem, Geschlechtsorganen und Sinnesorganen, besonders der Haut

Herz / Atmung / Nerven / Reflexe
Sie erwerben Wissen zu Aufbau und Funktion des Blutes, des Herzens, der Atmungsorgane; zu Aufbau und Funktion des Nervensystems und den Merkmalen von zentralem, peripherem und vegetativem Nervensystem

Bewegungsapparat
Sie erwerben Grundwissen über die Funktionsweise des Bewegungssystems. Es umfasst Knochen-, Muskellehre sowie den Halteapparat

Allgemeiner Kenntnisstand Anatomie
Bei den Bauabschnitten des Körpers, den wichtigsten Organen und Blutgefässen sind Ihnen die deutschen und lateinischen Bezeichnungen geläufig. Auch Richtungen innerhalb des Körpers und anatomischen Schnittebenen können Sie benennen.

Pathologie   ASCA 12
Allgemeine Krankheitslehre, ausgewählte, häufig vorkommende Krankheitsbilder: Zivilisationskrankheiten, Infektionskrankheiten, erbliche und chronischen Krankheiten. Sie kennen Unterschiede in der Erkennbarkeit, persönlichen Disposition und Übertragbarkeit verschiedener Erkrankungen. Bei ausgewählten Erkrankungen können Sie das Krankheitsbild beschreiben, häufige Symptome nennen, häufige Ursachen und Folgeerkrankungen benennen.

Hygiene   ASCA 13
Sie kennen Massnahmen und Mittel zur Vermeidung jeglicher Infektionen beim Kunden und beim Therapeuten

Erste Hilfe / CPR  ASCA 14
Reanimation und Nothilfe unter besonderer Berücksichtigung der Akutfälle, wie sie bei körperlichem Training, Massage und Wellnessanwendungen vorkommen können

Psychologie / Psychosomatik ASCA 15
Sie können an Beispielen mögliche Zusammenhänge zwischen körperlichen Symptomen und psychischen Einflussfaktoren beschreiben. Sie können Quellen für eine fachliche Unterstützung nennen. Grundwissen zu ausgewählten Krankheiten (z. B. Burn-out) und Symptomen (Schmerz), Tabus bei medizinischen Themen

Anamnese / Diagnostik ASCA 16
Kundengespräch, Erfassung und Dokumentation des subjektiv empfundenen und objektiv messbaren Gesundheitszustandes, Erkennung und Erfassung von Veränderungen während der Behandlungszeit, Verständnis ärztlicher Befunde

Kundenberatung & Gesprächsführung ASCA 201
Argumentation für die Indikation von Massagen gegenüber dem Kunden anhand eines Behandlungskonzeptes. Einfühlungsvermögen und der richtige Umgang mit dem Kunden in kritischen Situationen

Grundl. Klassische Massage  ASCA 202
Befunderhebung, Behandlungsziele, Behandlungskonzepte, Kontraindikationen, Vorsichtsmassnahmen, Kontrollparameter, Befundkarte, Umgang mit Kundinnen und Kunden, Ge-sprächsführung (Praxisführung)

Vertiefung Klassische Massage  ASCA 203
Fortsetzung des Moduls Grundlagen Klassische Massage, Verspannungszustände, Verkrampfungen, Blockaden bei Kunden erkennen und durch Funktionsmassage gezielt lösen. Ein Behandlungskonzept erstellen, dokumentieren und die entsprechenden Massnahmen ergreifen.

Grundl. Klassische Massage  ASCA 204
Methoden zur Steigerung von Trainingseffekt und Wettkampfleistung, Anwendungen in der Vorbereitungs- bzw. Nach-Wettkampf-Phase.

Für alle Fächer gilt:
Die Lernziele richten sich nach der Methodenliste ASCA.

Voraussetzung

  • Mindestalter: vollendetes 18. Altersjahr
  • Berufsabschluss oder gleichwertige Ausbildung
  • oder mehrjährige Berufspraxis

Zielgruppe

Diese Ausbildung ist eine Zweitausbildung für Interessent/-innen, die entweder bereits einen Beruf im Gesundheits- oder Sportwesen erlernt haben oder in einem solchen Beruf tätig sind oder einfach Interesse für sich und andere mitbringen und sich als Dienstleister/-in verstehen. Der Umgang mit Menschen bereitet Ihnen keine Mühe, im Gegenteil, der Mensch und seine Gesundheit stehen bei Ihnen im Mittelpunkt! Daher steht Entspannung - also Massage - im Zentrum der von Ihnen gewählten Weiterbildung. Immer mehr Menschen schätzen effiziente und entspannende Massagen, z. B. im Berufsalltag. Sicheres und kundenorientiertes Auftreten ist für Sie kein Fremdwort. Mit der Gesundheitsmassage sorgen Sie für Entspannung und Regeneration in einer von Hektik und Stress geprägten Zeit.

Weitere Informationen

Datum 26.08.19
Kursort Bénédict-Schule Bern
Aarbergergasse 5
3011 Bern
031 310 28 28
Preis CHF 7950.-
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK