weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Schulmedizinische Grundlagen Stufe 1 nach ASCA/EMR-Richtlinien

Beschreibung

Das Ausbildungskonzept ist ärztlich geprüft und richtet sich zudem nach den Bestimmungen überregionaler Zertifizierungsstellen. Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs kann eine Methode gewählt werden, welche die Registrierung bei der ASCA ermöglicht: z. B. Ernährungsberatung (westl. alternative Ernährungsmedizin nach ASCA), Gesundheitsmassage, Fussreflexzonenmassage, Lymphdrainage. Dabei sind die aktuellen Bestimmungen und Auflagen der ASCA bzw. des EMR zu erfüllen.

Ziel

In diesem Lehrgang erwerben Sie medizinische Grundkenntnisse. Diese nützen Ihnen für das bessere Verständnis des eigenen Körpers und dem Gesundheitszustand von Menschen in Ihrem Lebensumfeld. Ausserdem sind diese Kenntnisse in allen medizinischen und paramedizinischen Berufen nützlich.

Stufe1, gem. ASCA:
Schulmedizinische Grundlagen
Das Ausbildungskonzept ist ärztlich geprüft und richtet sich zudem nach den Bestimmungen überregionaler Zertifizierungsstellen. Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs kann eine Methode gewählt werden, welche die Registrierung bei der ASCA ermöglicht: z. B. Ernährungsberatung (westl. alternative Ernährungsmedizin nach ASCA), Gesundheitsmassage, Fussreflexzonenmassage, Lymphdrainage. Dabei sind die aktuellen Bestimmungen und Auflagen der ASCA bzw. des EMR zu erfüllen.

Der Nachweis der medizinischen Grundlagen ist ein integrierender Bestandteil einer methodenorientierten bzw. therapeutischen Ausbildung.

Die ASCA- oder EMR-Registrierung als Therapeut/in erfordert einen vollständigen Abschluss mit einer therapeutischen Methode, vollständig im Sinne des EMR ist ein Lehr-gang, wenn beide Teile, die erfahrungs-medizinische Methode und die medizinischen Grundlagen mit einer Prüfung abgeschlossen und die verlangten Lernstunden attestiert sind. Der Stundenumfang für die schulmedizinischen Grundlagen und die erfahrungsmedizinische Methode wird durch die gewählte Methode bestimmt (siehe Methoden-Nummer bei ASCA oder EMR).

Weiterführende Lehrgänge:

  • Gesundheitsmasseur/in Bénédict
  • Fitness-Berater/in & -Trainer/in Bénédict
  • Wellness-Berater/in & -Trainer/in Bénédict
  • Gesundheitsberater/in Bénédict
  • Ernährungsberater/in Bénédict

Inhalt

Anatomie / Physiologie ASCA 11
Zell-, Gewebe-, Organlehre - Sie lernen die räumlichen Strukturen und Funktionseinheiten des menschlichen Körpers kennen: Zellen, Gewebe, Organe und Organsysteme, räumliche Grundstrukturen. Wesentliches zu Bau und Funktion von Lymph- und Verdauungssystem, Harnsystem, Hormonsystem, Geschlechtsorganen und Sinnesorganen, besonders der Haut

Herz / Atmung / Nerven / Reflexe - Sie erwerben Wissen zu Aufbau und Funktion des Blutes, des Herzens, der Atmungsorgane; zu Aufbau und Funktion des Nervensystems und den Merkmalen von zentralem, peripherem und vegetativem Nervensystem

Bewegungsapparat - Sie erwerben Grundwissen über die Funktionsweise des Bewegungssystems. Es umfasst Knochen-, Muskellehre sowie den Halteapparat

Allgemeiner Kenntnisstand Anatomie - Bei den Bauabschnitten des Körpers, den wichtigsten Organen und Blutgefässen sind Ihnen die deutschen und lateinischen Bezeichnungen geläufig. Auch Richtungen innerhalb des Körpers und anatomischen Schnittebenen können Sie benennen.

Pathologie ASCA 12
Allgemeine Krankheitslehre, ausgewählte, häufig vorkommende Krankheitsbilder: Zivilisationskrankheiten, Infektionskrankheiten, erbliche und chronischen Krankheiten. Sie kennen Unterschiede in der Erkennbarkeit, persönlichen Disposition und Übertragbarkeit verschiedener Erkrankungen. Bei ausgewählten Erkrankungen können Sie das Krankheitsbild beschreiben, häufige Symptome nennen, häufige Ursachen und Folgeerkrankungen benennen

Hygiene ASCA 13
Sie kennen Massnahmen und Mittel zur Vermeidung jeglicher Infektionen beim Kunden und beim Therapeute

Erste Hilfe / CPR ASCA 14
Reanimation und Nothilfe unter besonderer Berücksichtigung der Akutfälle, wie sie bei körperlichem Training, Massage und Wellnessanwendungen vorkommen können

Psychologie / Psychosomatik ASCA 15
Sie können an Beispielen mögliche Zusammenhänge zwischen körperlichen Symptomen und psychischen Einflussfaktoren beschreiben. Sie können Quellen für eine fachliche Unterstützung nennen. Grundwissen zu ausgewählten Krankheiten (z. B. Burn-out) und Symptomen (Schmerz), Tabus bei medizinischen Themen

Anamnese / Diagnostik ASCA 16
Kundengespräch, Erfassung und Dokumentation des subjektiv empfundenen und objektiv messbaren Gesundheitszustandes, Erkennung und Erfassung von Veränderungen während der Behandlungszeit, Verständnis ärztlicher Befunde

Für alle Fächer gilt:
Die Lernziele richten sich nach der Methodenliste ASCA.

Lernziele / Fach- und Methodenkompetenz
Die Lernenden:

a) verfügen über das erforderliche anatomische Grundlagenwissen und kennen in den Grundzügen folgende Organsysteme:

Bewegungs- und Stützapparat, Nervensystem, Haut und Sinnesorgane, Endokrines-System, Blut- und Lymphsystem, Atmungssystem, Herz- & Kreislauf-System, Verdauungssystem, Niere und ableitende Harnwege, Fortpflanzungssystem

b) verstehen die grundlegenden medizinischen Krankheitsbilder dieser Organsysteme, entwickeln ein Verständnis für Infektionen und Entzündungsgeschehen sowie für Tumore und degenerative Prozesse

c) setzen dieses Wissen im therapeutischen Alltag um

d) erkennen Indikationen und Kontraindikationen für therapeutische Interventionen und verknüpfen medizinische Konzepte mit ihrer Methode

e) nutzen Fakten und Konzepte der Psychologie und der Psychopathologie zur Beurteilung der Klienten und derer psychischen Belastungen oder Störungen.

Voraussetzung

Mindestalter: vollendetes 18. Altersjahr
Berufsabschluss oder gleichwertige Ausbildung
oder mehrjährige Berufspraxis

Zielgruppe

Siehe Voraussetzungen

Weitere Informationen

Datum 21.10.19
Kursort Bénédict-Schule Luzern
Inseliquai 12B, Lakefront Center
6005 Luzern
041 227 01 01
Preis CHF 4100.-
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK