weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Current Clinical Topic: Screening der Organ-/Körpersysteme

Beschreibung

In diesem Kurs erlangen Sie die wichtigsten Grundlagenkenntnisse, um mittels Screening Patient:innen auf das Vorhandensein von medizinisch noch nicht diagnostizierten Erkrankungen zu untersuchen.

Ziel

Die Teilnehmenden

  • kennen die aktuelle Evidenz zu Red Flags und können Red Flags in Bezug auf Verdacht auf eine Pathologie einordnen.
  • kennen klinische Zeichen und Symptome von seriösen Pathologien, die am ehesten mit muskuloskelettalen Dysfunktionen verwechselt werden können.
  • können ein strukturiertes initiales Screening von Patient:innen durchführen.
  • können anhand gezielter Fragen entscheiden, ob ein vertieftes Screening von Organ- oder Körpersystemen notwendig ist.
  • können im Screening-Prozess die relevanten Organ- und Körpersystemen auswählen und durchführen.
  • sind in der Lage, anhand des Screenings effizient zu entscheiden, ob Patient:innen zur weiteren medizinischen Abklärung überwiesen werden müssen und wie dringlich diese Überweisung ist.
  • erkennen anhand des Screenings wo physiotherapeutische Untersuchungs- und Behandlungstechniken aufgrund von relativen Kontraindikationen angepasst werden müssen.
  • können die Ergebnisse des physiotherapeutischen Screening- und Differentialdiagnoseprozesses effizient und zielgerichtet interprofessionell kommunizieren.
  • wählen die zielgerichtete Kommunikationstechnik für Patient:innen und widerspiegeln die Einschätzung der Dringlichkeit der Befunde des physiotherapeutischen Screenings.

Inhalt

Seriöse Pathologien können vor allem im Frühstadium muskuloskelettale Dysfunktionen imitieren und mit ihnen verwechselt werden. In diesem Kurs lernen Sie praxisrelevante systematische Screening-Methoden anzuwenden, um diese versteckten Pathologien eher zu erkennen. Diese Methoden ergänzen den herkömmlichen Physiotherapie-Befund und erweitern die Kompetenz im physiotherapeutischen Differentialdiagnose-Prozess. Das vermittelte aktuelle Wissen zu Red Flags hilft Ihnen, diese einzuordnen und zu entscheiden, ob und wie dringlich Patient:innen zurück zur medizinischen Abklärung überwiesen werden müssen. Ausgesuchte seriöse Pathologien welche am ehesten muskuloskelettale Dysfunktionen imitieren sowie Zeichen und Symptome verschiedener Organ- und Körpersysteme werden besprochen. Die effiziente, zielgerichtete interprofessionelle Kommunikation der Screening Ergebnisse an die Patient:innen ist ein weiteres Kursthema.

Themen

  • Red Flags und deren Evidenz
  • Einordnen von Red Flags im subjektiven und objektiven Befund
  • Einführung in systematischen Screening-Prozess und -Methoden
  • Zeichen und Symptome verschiedener Organ-Körpersysteme die Hinweis auf Pathologie geben können
  • Frakturen-Screening
  • Krebs-Screening
  • Screening und Clinical Reasoning zur Erkennung von Zeichen und Symptomen seriöser Erkrankungen die am ehesten muskuloskelettale Dysfunktionen imitieren und damit verwechselt werden können
  • Zielgerichtete und effiziente interprofessionelle Kommunikation
  • Kommunikationsstrategien im Umgang mit Patient:innen, insbesondere bei Verdacht auf eine noch nicht diagnostizierte Pathologie

Anschlussmöglichkeiten
Dieser Kurs wird im WBK Screening und Differentialdiagnostik in der Physiotherapie und CAS Klinische Expertise in Muskuloskelettaler Physiotherapie angerechnet.

Voraussetzung

  • Physiotherapeut:in FH oder HF
  • gute Englischkenntnisse zur Bearbeitung von Fachliteratur (Englisch lesen und verstehen)

Zielgruppe

Physiotherapeut:innen

Weitere Informationen

Datum 03.03.23
Kursort ZHAW
Technikumstrasse 71
8401 Winterthur
+41 58 934 63 79
Preis CHF 550.-
Weiterbildungsgutscheine akzeptiert Nein
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK