weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

WBK Gesundheitsförderung, Prävention und Intervention in der Schule

Beschreibung

Kinder und Jugendliche erhalten in der Schule nicht nur fächerbezogenes Wissen, sondern eignen sich auch wichtige überfachliche Kompetenzen an. Fachpersonen der Sozialen Arbeit und der Schule können diese Bildungsprozesse unterstützen und lenken, indem sie Angebote zur Förderung von personalen, sozialen und methodischen Kompetenzen (z.B. Sozialkompetenz und Zivilcourage) in den schulischen Alltag integrieren.

Im Zusammenleben können jedoch auch Konflikte und Krisen entstehen, welche Kinder und Jugendliche nicht mehr alleine zu lösen vermögen. Die Fachpersonen im schulischen Kontext sind deshalb aufgefordert, gemeinsam Handlungsabläufe und Zuständigkeiten zu definieren, um insbesondere bei komplexen Konfliktdynamiken rasch und effektiv intervenieren zu können.

Ziel

Die Teilnehmenden

  • kennen vielfältige unmittelbar anwendbare Methoden für die Arbeit mit Klassen zur Stärkung der überfachlichen Kompetenzen,
  • kennen verschiedene Interventionsmöglichkeiten zur Bearbeitung von (Cyber-)Mobbing und komplexen Konfliktdynamiken,
  • haben sich mit ihrer Rolle und ihrer Funktion im Schulentwicklungsprozess und in der interdisziplinären Zusammenarbeit auseinandergesetzt und
  • kennen die Bedeutung der Schulsozialarbeit für die Umsetzung des Lehrplans 21.

Inhalt

Kinder und Jugendliche erhalten in der Schule nicht nur fächerbezogenes Wissen, sondern eignen sich auch wichtige überfachliche Kompetenzen an. Fachpersonen der Sozialen Arbeit und der Schule können diese Bildungsprozesse unterstützen und lenken, indem sie Angebote zur Förderung von personalen, sozialen und methodischen Kompetenzen (z.B. Sozialkompetenz und Zivilcourage) in den schulischen Alltag integrieren.

Im Zusammenleben können jedoch auch Konflikte und Krisen entstehen, welche Kinder und Jugendliche nicht mehr allein zu lösen vermögen. Die Fachpersonen im schulischen Kontext sind deshalb aufgefordert, gemeinsam Handlungsabläufe und Zuständigkeiten zu definieren, um insbesondere bei komplexen Konfliktdynamiken rasch und effektiv intervenieren zu können.

Inhalte des Kurses sind:

  • methodisches Vorgehen in der Arbeit mit Gruppen sowie Tools für Sozialkompetenztrainings und Förderung des Klassengeists für alle Schulstufen (Zivilcourage, Konflikttrainings, innerer Schiedsrichter, Auseinandersetzen mit Werten, spielend lernen, Einsatz von verschiedenen Hilfsmitteln wie Handpuppe, Bücher, Spiele, Filme)
  • konstruktive Konfliktbearbeitung im Kontext Schule
  • Klärung von Rollen, Aufgaben und Zuständigkeiten der involvierten Fachpersonen
  • Implementierung von Präventionskonzepten im Unterricht und in der Schule (Verankerung, Nachhaltigkeit, Abstimmung Kindergarten bis Oberstufe, strategische Ebene)

Voraussetzung

Für diesen Kurs gibt es keine Zulassungskriterien.

Zielgruppe

Fachpersonen der Sozialen Arbeit und der Schule (Schulsozialarbeit, Fachpersonen der ausserunterrichtlichen Betreuung, Lehrpersonen, Schulleitungen), die ihre fachliche Qualifikation für die interdisziplinäre Umsetzung von Angeboten der Gesundheitsförderung, Prävention und Intervention in der Schule erweitern wollen.

Weitere Informationen

Datum 10.03.22
Kursort ZHAW
Pfingstweidstrasse 96
8037 Zürich
+41 58 934 86 36
Preis CHF 1400.-
Weiterbildungsgutscheine akzeptiert Nein
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK