weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

WBK Brennpunkt Schule - Verhaltensauffälligkeiten und Schulabsentismus lösungsorientiert begegnen

Beschreibung

Eine zentrale Herausforderung von Schulsozialarbeitenden stellt der Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten und Schulabsentismus dar. Das betrifft sowohl die direkte Begegnung mit der Schülerin oder dem Schüler wie auch die Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten.

In diesem WBK setzen sich die Teilnehmenden auf der Basis von Fallbeispielen mit beziehungs- und lösungsorientierten Interventionen in komplexen Situationen auseinander. Sie erfahren, wie sie Situationen beziehungsweise Verhaltensauffälligkeiten professionell einschätzen und zum Wohl des Kindes handeln können.

Im Kurs erweitern die Teilnehmenden ihr Wissen zu Hintergrund und Dynamik von Auffälligkeiten und setzen sich in praxisnahen Übungen mit Brennpunkten aus dem schulisches Umfeld auseinander.

Ein besonderer Fokus wird daraufgelegt,  wie sie als Schulsozialarbeitende weitere Akteurinnen und Akteure im Schulsystem professionell unterstützen und coachen. Sie vertiefen ihre Beziehungskompetenzen und gewinnen an Sicherheit im Umgang mit schulischen Brennpunkten.

Ziel

Die Teilnehmenden

  • können systemisch-lösungsorientierte Prinzipien in Analyse, Interventionsplanung und Beratung anwenden,
  • sind in der Lage, ausgehend von einer differenzierten Analyse Interventionen und Beratung bei Verhaltensauffälligkeiten zu planen,
  • erkennen die Erscheinungsformen von Schulabsentismus, sind in der Lage, entsprechend zu beraten und zu begleiten und
  • wissen, worauf sie bei der Zusammenarbeit mit Kind, Eltern, Lehrpersonen und weiteren Fachleuten achten müssen.

Inhalt

Eine zentrale Herausforderung von Schulsozialarbeitenden ist der Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten und Schulabsentismus. Das betrifft sowohl die direkte Begegnung mit der Schülerin oder dem Schüler als auch die Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten.

Im Kurs setzen sich die Teilnehmenden auf der Basis von Fallbeispielen mit beziehungs- und lösungsorientierten Interventionen in komplexen Situationen auseinander. Sie erfahren, wie sie Situationen beziehungsweise Verhaltensauffälligkeiten professionell einschätzen und zum Wohl des Kindes handeln können. Zudem erweitern sie ihr Wissen zu Hintergrund und Dynamik von Auffälligkeiten und setzen sich in praxisnahen Übungen mit Brennpunkten aus dem schulischen Umfeld auseinander.

Ein besonderer Fokus wird darauf gelegt, wie Schulsozialarbeitende weitere Akteurinnen und Akteure im Schulsystem professionell unterstützen und coachen. Die Teilnehmenden vertiefen ihre Beziehungskompetenzen und gewinnen an Sicherheit im Umgang mit schulischen Brennpunkten.

Der Kurs widmet sich folgenden Schwerpunkten:

  • Systemisch-lösungsorientierte Prinzipien im Umgang mit Brennpunkten an Schulen
  • Verhaltensauffälligkeiten in der Schule - Von ersten Hypothesen zu hilfreichen Interventionen
  • Schulabsentismus - Erscheinungsformen, Hintergrund und Interventionen
  • Kooperation als Herausforderung in komplexen Settings

Voraussetzung

Für diesen Kurs gibt es keine Zulassungskriterien.

Zielgruppe

Fachpersonen der Sozialen Arbeit und der Schule (Schulsozialarbeit, Fachpersonen der ausserunterrichtlichen Betreuung), die ihre fachliche Qualifikation für die interdisziplinäre Umsetzung von Präventionsangeboten und Interventionen in der Schule erweitern wollen.

Weitere Informationen

Datum 16.03.22
Kursort ZHAW
Pfingstweidstrasse 96
8037 Zürich
+41 58 934 86 36
Preis CHF 1400.-
Weiterbildungsgutscheine akzeptiert Nein
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK