weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Hygiene zur Prävention nosokomialer Infektionen

Beschreibung

Durch den erhöhten medizinischen Behandlungs- und Pflegebedarf werden an Langzeitpflegeeinrichtungen und den ambulanten Bereich zunehmend erhöhte Anforderungen an die Hygiene gestellt. Die Infektionsgefährdung kann durch hygienebewusstes Verhalten und Sachwissen der Mitarbeitenden verringert werden.

Ziel

Sie lernen die grundlegenden Elemente der Basishygiene und erweiterte Massnahmen kennen, um Übertragungen von Erregern von Infektionskrankheiten bei der Betreuung, Pflege und Behandlung von Bewohnerinnen und Bewohnern zu verhindern.

Inhalt

Übertragungswege und Mikrobiologie
Basishygienemassnahmen: Händehygiene, Handschuhe, persönliche Schutzausrüstung, Reinigung und Desinfektion von Flächen, Aufbereitung von Medizinprodukten, Abfallentsorgung. Wäscheentsorgung, -aufbereitung und -versorgung, Umgang mit Geschirr
Erweiterte Massnahmen die zusätzlich zu den Basishygienemassnahmen getroffen werden
Transmissionswege und Isolationsmassnahmen
Nosokomiale Infektionen
Ausbruchsmanagement
Gesetzliche Grundlagen

Zielgruppe

Diplomiertes Pflegepersonal in der Langzeitpflege, Spitex oder Reha

Bemerkung

Ihre Ansprechperson: Marcel Maier, marcel.maier@zuerich.ch, Tel. 044 415 18 04

Weitere Informationen

Datum 09.09.20
Zeit 09:00 - 17:00
Kursort SGZ, Räffelstrasse 12, 8045 Zürich
Räffelstrasse 12
8045 Zürich
044 276 18 18
Lektionen 8x50 min
Teilnehmer min Tn.: 12 / max Tn.: 20
Preis CHF 280.-
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK