weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Hörausstellung «Die illegale Pfarrerin»

Beschreibung

Greti Caprez-Roffler (1906 -1994) war die erste voll- amtliche Gemeindepfarrerin der Schweiz. Ihre Enkelin, die Soziologin und Journalistin Christina Caprez, erzählt jetzt ihre Geschichte - in einem Buch, einem Film und einer Hörausstellung. Am 13. September 1931 wagt das Bergdorf Furna im Prättigau einen Schritt, den zuvor noch keine Gemeinde der Schweiz getan hat: Es wählt eine Frau zur Pfarrerin - gegen die herr- schenden Gesetze. Greti Caprez-Roffler ist damals 25jährig, frisch gebackene Theologin und Mutter. Sie zieht mit ihrem Baby nach Furna, ihr Mann bleibt als Ingenieur in Pontresina. Die kantonalen Behörden konfiszieren das Kirchgemeindevermögen, doch die Pfarrerin arbeitet weiter, für «Gottes Lohn». Erst 1963 wird Greti Caprez-Roffler ordiniert - zusammen mit elf weiteren Theologinnen im Grossmünster in Zürich. Ihre Enkelin, die Soziologin und Journalistin Christina Caprez hat sich im Rahmen eines Forschungsprojekts am Institut für Kulturforschung Graubünden mit der Biografie ihrer Grossmutter beschäftigt und darüber ein Buch, eine Ausstellung und einen Film geschaffen. Als gebürtige Aargauerin freut sie sich, ihr Projekt in Baden zu präsentieren.

Rahmenprogramm: Freitag, 22. Oktober, 17 Uhr, reformierte Kirche Baden 25. Kantonales FrauenKirchenFest mit Mahl, Musik und Tanz «Wo Tradition und Transformation miteinander tanzen»

Vernissage: Freitag, 1. Oktober 2021, 19.30 Uhr

Zielgruppe

alle Interessierten

Weitere Informationen

Datum 30.09.21 - 31.10.21
Kursort Reformierte Landeskirche Aargau
Stritengässli 10
5001 Aarau
+41 62 838 00 24
Weiterbildungsgutscheine akzeptiert Nein
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK