weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Human Resource HR Fachmann/-frau mit eidg. Fachausweis

Beschreibung

Die Berufsprüfung für Human Resources HR-Fachleute richtet sich nach den anerkannten Berufsbildern aus der HRM-Praxis in der Schweizer Wirtschaft. Die Kandidierenden haben wahlweise drei fachliche Möglichkeiten sich zu vertiefen, je nach Praxisqualifikation.

Ziel

Fachrichtung A - Betriebliches HR-Management
HR-Fachleute werden in Unternehmen in verschiedenen HR-Prozessen eingesetzt. Überdies können Sie die Funktion als Bereichsleiter HR in mittleren Unternehmen ausüben.

Fachrichtung B - Öffentliche Personalvermittlung und -beratung
Dem Berufsbild entspricht eine moderne, und generalistisch ausgerichtete Persönlichkeit. Sie arbeiten in öffentlich-rechtlichen Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV). Hauptziel der Aufgaben: Im Rahmen der ALV und der AVIG (Arbeitslosenversicherung und Insolvenzentschädigung und dessen Ausführungsbestimmungen) Stellensuchende rasch und möglichst nachhaltig in den Arbeitsmarkt integrieren.

Fachrichtung C - Private Personalvermittlung und -verleih
Sie arbeiten bei privaten Personalvermittlern oder im Personalverleih. Die Hauptaufgabe ist das zeitgerechte Beschaffen des Humankapitals. Sie handeln im Rahmen des Arbeitsvermittlungsgesetzes (AVG) und des Gesamtarbeitsvertrags Personalverleih.

Inhalt

Betriebs- und Volkswirtschaftliche Zusammenhänge HRF 11
Grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse, Verständnis für Kosten-/Nutzen-Überlegungen, nachhaltiges Resourcenmanagement innerhalb des Betriebs, Kennzahlen und deren Relevanz/Vergleichbarkeit im Kontext des HR-Managements, gesellschaftliche, politische und volkswirtschaftliche Entwicklungen am Arbeitsmarkt, methodische Kenntnisse zur Interpretation von Arbeitsmarktstatistiken.

HR-Management und Kommunikation HRF 12
Unternehmenskultur und Betriebsklima, Unterstützung der Führungsprozesse durch die Personalfachleute, Personalbeurteilung oder Personalgespräch, Führungsstile, Spannungsfeld und Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben, Rolle der Personalfachleute und deren Beitrag bei Anstellungen, Beförderungen, Versetzungen, Personalentwicklungen, Entlassungen und Gruppenprozessen, Gesundheitsmanagement, Umgang mit psychisch beeinträchtigten Mitarbeitenden, psychologische Kenntnisse der Personalarbeit, Grundlagen der Motivationspsychologie, Grundlagen der Kommunikationspsychologie, situationsgerechte Vorbereitung von Gesprächen, Gesprächsverhalten, Möglichkeiten und Grenzen der Gesprächsunterstützung sowie einschlägige Kenntnisse in der Personalplanung, Unternehmensplanung, Bedarfsplanung, Beschaffungsplanung, Einsatzplanung, Personalkostenbudget, Personalkennzahlen und -statistiken, Personalentwicklung, Personalerhaltung und -betreuung, Personalinformation und -kommunikation; Aus- und Weiterbildungskonzept, Lehrmethoden, Personalmarketing, Personalgewinnung und -selektion, interner und externer Personalmarkt, Personalabbau, Outplacement, rechtliche Grundlagen des Schweizerischen Bildungssystems, Ausbildungsbetriebe, Auszubildende, betriebliche Grundbildung und Integration, Personalerhaltung.

Arbeitsrecht und Sozialpartnerschaft HRF 13
Rechtliche Grundlagen (Rechtsquellen), dispositive und absolut bzw. relativ zwingende Normen, Arbeitsverträge, Rechte und Pflichten von Arbeitnehmenden und Arbeitgebenden, Mehrarbeit, Haftungsfälle, Absenzen, Beendigung eines Arbeitsverhältnisses, Konkurrenzverbot, datenschutzrechtliche Bestimmungen, Gleichstellungsgesetz, Verfahrensregeln bei Arbeitsstreitigkeiten, Arbeitsvermittlungsgesetz AVG, Sozialpartnerschaft, Verhältnis der Friedenspflicht zu Kampfmassnahmen, Streikrecht und Aussperrung, kollektive Arbeitsverträge, Mitwirkungsrechte, Informationspflicht, Umstrukturierungen und Personalabbau (OR, ArG, ArV, AVIG, AVG, AVV / Prozesse bei Einstellungen aus EU/EFTA-Staaten)

Honorierung und Sozialversicherungen HRF 14
Lohnpolitik, Arbeitsplatzbewertung, Grundsätze der Mitarbeiterbeurteilung, Lohnformen, periodische Lohnanpassungen, Lohnvergleiche, Entwicklung der Sozialsicherheit in der Schweiz, System des schweizerischen Dreisäulenkonzepts, Abgrenzungen bzw. Schnittstellen zwischen Sozial- und Privatversicherung, Finanzierungsverfahren und -mittel der Sozialversicherungen und beruflichen Vorsorge, Allgemeiner Teil des Sozialversicherungsrechts (ATSG), Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenversicherung (AHV/IV), Unfallversicherung (UVG), Arbeitslosenversicherung (ALV), Berufsvorsorge (BVG), Erwerbsersatzordnung (EO/MSE), Familienzulagen (FZ), Krankentaggeldversicherung (KTG), grenzüberschreitende Beziehungen

Vertiefungsrichtung A HRF 21 - Betriebliches HR-Management

Vertiefungswissen - Personalmarketing - Rekrutierungsstrategien und Budget, grenzüberschreitende Rekrutierung, Zielvereinbarung und Beurteilung, Austritt, HR-Reportings

Personalentwicklung - Arbeitsformen, Leistungsverbesserung, Entwicklungsbedarf und -potenzial, Entwicklungsmassnahmen, Konzepte, Beförderungen

Honorierung und Sozialversicherungen - Lohnsysteme und -bestandteile, Bonus, Gratifikation, entsendete Mitarbeitende, Langzeitabsenzen, Reintegration in die Erwerbstätigkeit.

Betriebliches Sozialwesen - Betriebliches Gesundheitsmanagement, Arbeitszeitmodelle, Work-Life-Balance, Anlaufstellen für Mitarbeitende, Mobbing

Recht und Compliance - Internationale Mitarbeitereinsätze, Disziplinarmassnahmen, Datenschutz und IT-Richtlinien, Integritätsmanagement, Arbeitskonflikte

Handlungskompetenzen - Gewinnung / Trennung - Rekrutierung, Auswahl, Vertragsverhandlungen, Arbeitsvertrag, Eintritt, Kündigungen, Pensionierungen, Todesfälle, Austritt

Mitarbeitenden- und Vorgesetztenberatung - Arbeitszeit, Gesundheitsmanagement, Ressourcenmanagement, Sozialversicherungen, Arbeitsrecht, Beratungsangebote, HR-Reportings

Beurteilung, Entwicklung, Honorierung - Zielvereinbarungs- und Beurteilungsprozess, Personalentwicklungsmassnahmen, Beförderung und Lohnstruktur

Projektmanagement und Infrastruktur - Technologische Hilfsmittel und Neuerungen, Projektmanagementmethoden, Rahmenbedingungen für Projektmitarbeitende

Vertiefungsrichtung B HRF 22 - Öffentl. Personalvermittlung/-verleih

Vertiefungswissen - Beratung von Stellensuchenden:
Bewerbungsstrategien und -technik, Beratungsgespräche, Umgang mit Mehrfachproblematiken und heiklen Situationen, Integrationsstrategien

Beratung von Arbeitgebenden - Arbeitsmärkte, Kundenakquisition, Netzwerkaufbau und -pflege, Kundenkommunikation, Events, Selektion von Stellensuchenden

Sozialversicherungen - Kurzarbeits-, Schlechtwetter-, Insolvenzentschädigungen, Leistungen der IV, UV, KV und der Sozialdienste im Kontext der Arbeitslosigkeit

Entwicklung und Bildung - Entwicklungsbedarf und -potenzial, Bildungssysteme, Zuschüsse, Spesen, Leistungswesen, vorübergehende Beschäftigung und Praktika

Recht und Sozialpartnerschaft - Arbeitslosenversicherungsrecht (AVIG, AVIV), Mitwirkungsrecht, Massenentlassungen, Gesamtarbeitsverträge, Datenschutz

Vollzugswesen - Kontroll- und Dokumentationswesen, Datenerfassung und -pflege im AVAM, Datenschutz, Statistiken, Sanktionsprozess

Handlungskompetenzen - Vermittlung von Stellensuchenden, Analyse von Bewerbungen, Strategieentwicklung, interinstitutionelle Zusammenarbeit, Konfliktbewältigung, Gesprächsführung, Matching

Zusammenarbeit mit Arbeitgebenden - Betriebsbesuche und Events, Vorselektion, Vorschlagswesen, Kundenakquise, Einarbeitungszuschüsse, Publikation von Stellenangeboten

Arbeitsmarktliche Massenahmen - Zweck, Adressaten, Dauer und Leistungen, regionale und nationale Programme, rechtliche Grundlagen, Überprüfung der Wirksamkeit

Hoheitliche Aufgaben - Verfügungen, Beschwerde, Rechtsmittel, interne Weisungen, gesetzliche Grundlagen und Gerichtspraxis, Vollzugsdokumentation

Vertiefungsrichtung C HRF 23 - Private Personalvermittlung/-verleih

Beratung von Stellensuchenden: Vorstellungsinterview, Bewerbungsdossier, Potenzialanalyse, Arbeits- und Stellenmarkt, Umgang mit persönlichen Daten, Matching

Personalrekrutierung und -einsatz - Rekrutierungsstrategie, Stellenausschreibung, Dossieranalyse, Eignungsprofil, Anstellungsformen und -bedingungen, Kundenkultur

Kundenakquisition und Kundenbindung - Arbeitsmarktanalyse, strategischer Verkauf, Reklamationsmanagement, Netzwerkaufbau und -pflege, Methoden der Kundenkommunikation

Führung von Temporärmitarbeitenden - Instruktion, Leistungsbeurteilung, Konfliktbewältigung, Weiterbildung, Disziplinarmassnahmen, Arbeitszeugnisse, Sitzungstechnik

Arbeitsrecht - Besonderheiten des Temporärvertrags, Arbeitsvermittlungsgesetz, Lohnfortzahlung, Gesamtarbeitsvertrag, Personalverleih, Datenschutz

Honorierung und finanzielle Führung - Lohnsysteme und -strukturen, Mindestlöhne, Lohnabrechnung, Stundenlöhne, Budgetierung, Kennzahlen

Handlungskompetenzen - Vermittlung von Stellensuchenden, Analyse von Bewerbungen, Vorbereitung von Stellensuchenden, Vermittlung und Verkauf, Vertragserstellung, Temporärverträge

Zusammenarbeit mit Arbeitgebenden - Kandidatensuche und -vergleich, Rekrutierungskanäle, Rekrutierungsgespräche, Vertragswesen, Anstellungsbedingungen

Führung/Betreuung von Mitarbeitenden - Personalbetreuung, Führung von Temporärmitarbeitenden, Weiterbildung, Qualifikation, Honorierung, Umgang mit Absentismus

Steuerung der Unternehmenseinheit - Kundenkommunikation, Verkauf, Marktanalyse, Netzwerkbildung, Budgeterstellung und -kontrolle, Kennzahlenanalyse

Mitarbeitenden- und Vorgesetztenberatung - Arbeitszeit, Gesundheitsmanagement, Resssourcenmanagement, Sozialversicherungen, Arbeitsrecht, Beratungsangebote, HR-Reportings

Voraussetzung

Für angehende oder bereits einschlägig arbeitende Fachkräfte der Privatwirtschaft und der öffentlichen Verwaltung, die die Kenntnisse des betrieblichen Human Ressource Management bzw. der Personalvermittlung, -beratung bzw. des -verleihs erarbeiten wollen und einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der strategischen und operativen Ziele des Unternehmens oder einer Institution unter Berücksichtigung eines schonenden Ressourcenmanagements leisten wollen.

Aufnahmebedingungen / Zulassung
(Auszug aus der HRSE PO 2017/03-2015)
Zur Berufsprüfung (eidg. Fachausweis) wird zugelassen, wer zum Zeitpunkt der Anmeldung über folgende Vorbildung und Berufspraxis verfügt:

1. für alle Fachrichtungen
a) ein eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ), eine gymnasiale Maturität, eine Fachmaturität, einen Fachmittelschulausweis oder einen gleichwertigen Abschluss
und
b) den Ausweis über die Zertifikatsprüfung Personalassistent/in
sowie zusätzlich den Nachweis über

2. für Fachrichtung A:
c) 4 Jahre Berufspraxis nach abgelegtem EFZ oder gleichwertigem Abschluss gemäss Ziffer a), davon mindestens 2 Jahre HR-Praxis (gemäss Berufsbild der Fachrichtung A)

2. für Fachrichtung B:
c) 4 Jahre Berufspraxis nach abgelegtem EFZ oder gleichwertigem Abschluss gemäss Ziffer a), davon mindestens 2 Jahre AVIG Vollzugs-Praxis (gemäss Berufsbild der Fachrichtung B)

2. für Fachrichtung C:
c) 4 Jahre Berufspraxis nach abgelegtem EFZ oder gleichwertigem Abschluss gemäss Ziffer a), davon mindestens 2 Jahre HR-Praxis (gemäss Berufsbild der Fachrichtung A, B oder C), wovon mindestens 1 Jahr Praxis in der Privaten Personalvermittlung und –verleih (gemäss Berufsbild C)

Über die Gleichwertigkeit von ausländischen Ausweisen entscheidet das SBFI (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation).

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Mitarbeiter/innen eines Unternehmens, die mit der Aufgabe der Personalwerbung, -selektion oder -anstellung, der Entlöhnung, der Administration, der Betreuung und Entwicklung der Mitarbeiter/innen, des betrieblichen Sozialwesens, des Arbeitsvertragsrechts und der Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter/innen betraut worden sind.

Bemerkung

Weitere Informationen
50 % Bundesbeiträge auf alle eidgenössischen Abschlüsse (Fachausweis, Höhere Fachprüfung). Vorfinanzierung durch Benedict/BVS auf Anfrage möglich.

Weitere Informationen

Datum 25.01.21
Kursort Bénédict-Schule Bern
Aarbergergasse 5
3011 Bern
031 310 28 28
Preis CHF 8700.-
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK