weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Konflikte bewältigen mit Herz und Verstand. Praxisorientiertes Training in Achtsamkeit, Empathie und im kreativen Umgang mit Widersprüchen.

Beschreibung

Personen, welche im beruflichen Kontext mit Konflikten zu tun haben, Menschen oder Gruppen bei der Konfliktbearbeitung unterstützen, wissen, dass nachhaltige Veränderungen zum Teil Entscheidungen fernab der Norm bedürfen. Hinter diesem scheinbar einfachen Grundsatz steht ein Lernprozess, indem wir uns vertieft mit persönlichen Überzeugungen und Werten so­wie unserer Verantwortung auseinandersetzen.

In drei Modulen wird das hierfür notwendige Wissen aus den Bereichen Kommunikation, Achtsamkeit und Dialog vermittelt und der Prozess der Selbsterfahrung im Umgang mit Gegensät­zen und Widersprüchen aktiv unterstützt.

Kultivieren Sie mit Herz und Verstand ihre innere Stärke und kre­ative Gestaltungskraft. Und entwickeln Sie den Mut, diese Fä­higkeit auch anderen Menschen zuzugestehen.

Ziel

Lernziele:

Sie erweitern Ihre Konfliktbewältigungskompetenzen und vertiefen Ihre Selbstführungskraft.
Sie profitieren vom Wissen und den Prinzipien eines integrativen Kon­fliktverständnisses in Beruf und Alltag.
Sie lernen in Ihrem Arbeitsumfeld konkrete Massnahmen zur Förderung des Dialogs zu ergreifen und kreative Potentiale zu erschliessen.
Sie verfügen über ein breites Repertoire an Techniken in den Breichen Kommunikation und Achtsamkeit sowie im Umgang mit Widersprü­chen.

Alle Techniken zielen auf die Stärkung der Selbstkompetenz und sind gleich­zeitig für die Anwendung im beruflichen Kontext geeignet.

Methode:

Sinnreiche Verbindung von theoretischen Inputs, praktischen Beispie­len und Übungen
Wissen und Erfahrung aus der Praxis für die Praxis - einfache Rückbin­dung in den Alltag.

Inhalt

Modul 1: Kommunikationstechnik und Empathie: Wiederspruch oder Einheit?

Datum: 3. und 4. April 2015
Dozentin: Brigitte Kehrer, International Mediator and Peace Negotiator

Know-How alleine reicht nicht aus, um kommunikative Prozesse erfolgreich zugestalten. In Anlehnung an die Techniken der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) und des Neurolinguistischen Programmierens (NLP) wird das Zusammenspiel von Fühlen und Erkennen deutlich und nutzbar gemacht.

Modul 2: Der innere Dialog: Achtsamkeit und Selbstführungskraft

Datum: 29. und 30. Mai 2015
Dozent: Fred van Welsem (NL), Advocat, Transformative Mediator & International Trainer

Achtsamkeit umfasst den Körper, die Sprache und den Verstand. Die Größe und die Grenzen des eigenen Denkens erfahren wir erst durch die Verbindung dieser Ebenen. Bewährte Konzentrations- und Bewegungsformen werden mit Methoden der Selbstführung und der Dialogarbeit kombiniert, damit wir innere Ruhe,Klarheit und Standhaftigkeit erfahren - bei allem was wir Tun.

Modul 3: Worin liegt das Potential für Veränderungen?

Datum: 4. und 5. Juli 2015
Dozent: Andreas Sarasin, Dr. phil. Psychologe FSP Psychotherapeut

Veränderung ist oftmals mit Verunsicherung verbunden. Tatsache ist, dass der Wandel unausweichlich ist und Widersprüche Teil davon sind. Wer in Unterschieden und Widersprüchen das Potential für Veränderung erkennt, kann Wachstum und Veränderung aktiv mitgestalten. Die Grundlagen dafür bilden dialogische Prinzipien.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an MediatorInnen, externe BeraterInnen, Füh­rungskräfte im Sozial- und Gesundheitswesen sowie der Verwaltung. Die Kurssprachen sind Deutsch und Englisch.

Kursart

Das Training ist vom SDM als Weiterbildungskurs anerkannt.

Alle Teilnehmenden erhalten eine Bestätigung der Kursteilnahme in Form eines Zertifikats.

 

Bemerkung

Investition:

CHF 2200.- für alle drei Module an sechs Tagen, inklusive Podiumsdiskussion und Apéro
CHF 800.- pro Modul an zwei Tagen

Für ein umfassendes und nachhaltigeres Verständnis der Thematik, empfehlen wir den Besuch der gesamten Ausbildung.

Anmeldung:

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung an mindfulness@institute-icp.ch. Das Anmeldeformular finden Sie weiter unten.

Anmeldeschluss ist der 15. März 2015. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt.

 

Weitere Informationen:

 

Corinne Trescher, Co-Geschäftsführerin ICP, 079 279 10 28

Sandro Varisco, Mediator SDM-FSM, 078 704 18 04

Weitere Informationen

Datum laufend
Kursort Pavillion im Seminar- und Trainingszentrum Zürichberg
Tobelhofstrasse 21
8044 Zürich
Teilnehmer / max Tn.: 15
eduQua
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK