weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

3-jähriger Lehrgang in Transaktionsanalyse

Beschreibung

Fasziniert Dich die zwischenmenschliche Kommunikation? Interessiert Dich die Persönlichkeit des Menschen?
Lerne Theorie und Praxis des menschlichen Verhaltens miteinander zu verbinden.

Die Lehre der Transaktionsanalyse (TA) wird fälschlicherweise oft allein auf die Transaktionslehre reduziert. In Wirklichkeit handelt es sich aber
um eine sehr umfassende Lehre, die in folgenden Bereichen Anwendung findet: Psychologische Beratung, Organisationsberatung, Psychotherapie, Pädagogik und Erwachsenenbildung. In allen diesen Bereichen kann ein von den internationalen TA Organisationen EATA / ITAA anerkanntes Examen abgelegt werden.

Der dreijährige Lehrgang wird durch Konzepte aus folgenden Schulen ergänzt und mit TA-Konzepten verknüpft:

  • Allgemeine Systemtheorie
  • Strukturelle Paar-und Familientherapie
  • Gestalttherapie

Pro Ausbildungsjahr finden insgesamt 21 Kurstage statt. Acht Kurseinheiten à zwei Tage und eine Intensivwoche, die auswärts stattfindet.

 

Ziel

Diese Weiterbildung wird vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation als Nachdiplomstudium sowie von der schweizerischen TA-Gesellschaft SGTA und von den internationalen TA-Organisationen EATA / ITAA anerkannt. 

Abschlüsse

Die Kursteilnehmer-/innen können unterschiedliche Abschlüsse anstreben. Diese richten sich einerseits nach persönlichen Interessen und andererseits nach ihren professionellen Kontexten, Grundausbildungen und Erfahrungen.

  1. Bestätigung vom Institut ASTA: Hiermit wird die Teilnahme am Lehrgang mit den aufgeführten Lerninhalte bestätigt.
  2. Bestätigung der SGTA zusätzlich: Es muss eine Schlussarbeit von 15 Seiten eingereicht werden. Mit dieser Bestätigung können Sie Zusatzmodule besuchen und das eidgenössisch anerkannte Zertifikat in Erwachsenenbildung erwerben.
  3. Prüfung zum Transaktionsanalytiker / zur Transaktionsanalytikerin: Die Prüfungsvorbereitung schliesst an die 3-jährige Grundausbildung an und kann am Institut ASTA, aber auch an einem anderen Institut absolviert werden. Es gelten die Bestimmungen der EATA (schriftliche Examensarbeit und mündliche Prüfung). Dieser Abschluss berechtigt Sie dem Berufsverband für Supervision und Organisationsentwicklung (BSO) beizutreten.

Inhalt

Lerninhalte im Zyklus der 3 Jahre

  1. Ich-Zustände: Struktur- / Funktionsmodell / Transaktionen / Kommunikationsregeln / Diagnose / Egogramme / Pathologie. Grundpositionen, Grundbedürfnisse, Zeitstruktur
  2. Umgang mit Gefühlen: echte Gefühle / Ersatzgefühle / manipulative Gefühle. Strokes, Bezugsrahmen, Verträge
  3. Skript: Antreiber / Bannbotschaften / Skriptprozesse / banale und tragische Skripts / Skripts nach Griechischen Sagen / Kennzeichnende Elemente / Antiskript / Gegenskript / Episkript
  4. Maschensystemanalyse, Gruppenprozess, Gruppendynamik, allgemeine Systemtheorie, strukturelle Paar- und Familientherapie (S. Minuchin)
  5. Gestalttherapie: Abwehrstrukturen / Traumarbeit
  6. Die verschieden Schulen der TA: Traditionelle Schule nach BERNE / Neuentscheidungsschule nach GOULDINGS / Neubeelterung nach SCHIFFS
  7. Engpässe, Erlaubnistransaktionen, die drei P`s nach CROSSMANN, Autonomie: Das Ziel in Therapie, Beratung und Pädagogik
  8. Ethikrichtlinien der TA, schriftliche Arbeit

 

Voraussetzung

  • abgeschlossene Grundausbildung (Einführungsseminar 101)
  • schriftliche Bewerbung für einen Ausbildungsplatz und ein persönliches Eignungsgespräch
  • Tätigkeit in einem der oben erwähnten Arbeitsfelder (siehe «Zielgruppe») vorhanden oder erschliessbar

 

Zielgruppe

Dieser Lehrgang an folgende Berufsgruppen:
Angehörige von psychosozialen, pflegerischen und pädagogischen Berufen, Fachpersonen mit folgenden Grundausbildungen oder Studien der Psychologie, Theologie, Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Psychiatrische oder Allgemeine Krankenpflege, Pädagogik oder Heilpädagogik.

In jeder Ausbildungsgruppe hat es zwei bis drei Plätze frei für TeilnehmerInnen, die diese Aufnahmebedingungen nicht erfüllen, sich aber aus persönlichen Gründen weiterbilden wollen.

Kursart

 3-jähriges Nachdiplomstudium

Bemerkung

Die Transaktionsanalyse (TA) wurde von Eric Berne gegründet. Diese Lehre kann der humanistischen Psychologie zugeordnet werden. Die TA
ist eine Tiefenpsychologie, die ein etwas anderes Vokabular als diejenigen von Freud, Jung oder Adler aufweist.
Es ist die Lehre der menschlichen Persönlichkeit und der zwischenmenschlichen Kommunikation. Die TA sieht den Menschen als eigenverantwortlich für sein Denken, Handeln und Fühlen.

Theoretische Modelle helfen, einschränkende Lebensweisen bewusst zu erkennen und zu verändern. Die TA trägt viel dazu bei, Theorie und Praxis des menschlichen Verhaltens miteinander zu verbinden, und zwar auf der konkreten Ebene der zwischenmenschlichen Beziehungen, beim aktuellen Geschehen zwischen zwei oder mehreren Menschen im Hier und Jetzt. Sie will dem Einzelnen Erklärungsmodelle anbieten, was in ihm und in seinen Partnern und in den gegenseitigen Beziehungen abläuft.

Nach diesem Lehrgang können Sie Zusatzmodule besuchen und das eidgenössisch anerkannte Zertifikat in Erwachsenenbildung erwerben.

Weitere Informationen

Datum auf Anfrage
Kursort Ausbildungsinstitut für systemische Transaktionsanalyse
Oberer Graben 42
9000 St. Gallen
+41 71 222 20 32
Kursleitung Jürg Grundlehner
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK