weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung

Berghilfe-Check: Informationen für Kursanbieter

Die Stiftung Schweizer Berghilfe und der SVEB unterstützen im Berggebiet (ab Bergzone 2) die digitale Weiterbildung im Bereich IT, digitale Tools, Strategien der Digitalisierung, und viele mehr. Die Berghilfe übernimmt via SVEB 50 Prozent der Kurskosten bis maximal CHF 5000.– pro Jahr und Person.

 

Diese Kostenübernahme ist unter den folgenden vier Bedingungen möglich:

  1. Die Weiterbildung wird auf der SVEB-Plattform weiterbildung.swiss ausgeschrieben.
  2. Der Inhalt beschäftigt sich massgeblich mit der Stärkung digitaler Kompetenzen.
  3. Als Anbieter sind Sie dazu bereit, zwei Rechnungen für die Kosten zu stellen: Eine Hälfte an die Teilnehmenden und die andere an den SVEB.
  4. Die Kursteilnehmenden erfüllen die Vorgaben des Berghilfe-Check: Sie arbeiten in einem privaten Unternehmen mit Standort im Berggebiet (ab Bergzone 2), das zwischen 1 - 50 Angestellte beschäftigt (auf Vollzeitstellen umgerechnet).

 

Vorgehen für Weiterbildungsanbieter

  1. Weiterbildung ausschreiben: Informationen zur Ausschreibung auf der SVEB-Plattform finden Sie hier.
  2. Vor der Buchung: Sollten Kunden nach dem Berghilfe-Rabatt fragen, verweisen Sie sie bitte auf den Berghilfe-Check. Mit diesem Check können Kunden online prüfen, ob sie wirklich berechtigt sind und werden weiter durch den Anmelde-Prozess geführt.
  3. Nach der Buchung: Sie erhalten die Anmeldung mit dem Hinweis, dass die Person Berghilfe-berechtigt ist. Teilen Sie die Weiterbildungskosten hälftig auf und stellen Sie zwei Rechnungen aus. Eine richten Sie an die teilnehmende Person und eine an den SVEB. Die Rechnungsadressen werden Ihnen im Anmelde-E-Mail mitgeteilt.