weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Fachweiterbildung Langzeitpflege und -betreuung

Beschreibung

Seit 2004 stehen die Pflege- und Betreuungsberufe unter der Aufsicht des Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI. Mit diesem Wechsel in der Aufsicht sind Abschlüsse der höheren Berufsbildung auch für Pflege- und Betreuungsberufe in der Umsetzung. Die höhere Berufsbildung verbindet solide praktische Fähigkeiten mit fundierten theoretischen Fachkenntnissen. Sie dient der Vermittlung und dem Erwerb von Qualifikationen, die für die Ausübung einer anspruchsvolleren oder verantwortungsvolleren Tätigkeit erforderlich sind (Berufsbildungsgesetz Art. 26, Absatz 1). Die Abschlüsse sind eidg. anerkannt.

In dieser fundierten Weiterbildung vertiefen Sie sich fachlich in grundlegenden Pflege- und Betreuungsthemen der Langzeitpflege und -betreuung. Darüber hinaus werden Sie in Qualitätssicherungs- und Organisationsthemen ausgebildet und so auf die Übernahme von Prozess- und Tagesverantwortung vorbereitet. Die Fachweiterbildung Langzeitpflege und -betreuung führt das SGZ in Kooperation mit H+ Bildung und OdA GS Aargau durch. Sie gilt als Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung.

Ziel

Sie erhalten eine fundierte Fachvertiefung zu allen in der Langzeitpflege relevanten Themengebieten
Sie vernetzen Ihre vielschichtigen Erfahrungen mit neuen Erkenntnissen und erreichen so einen erheblichen Kompetenzzuwachs

Inhalt

Die detailliertere Inhaltsbeschreibung sind im «Lehrgangskonzept» aufgeführt:
Modul 1 Gerontopsychiatrie (6,5 Tage)
Modul 2: Geriatrie (15.5 Tage)
Modul 3: Palliative Care (3 Tage)
Modul 4: Pflegeprozess (5.5 Tage)
Modul 5: Planung und Organisation, Kommunikation, Berufsrolle, eigene Ressourcen (10.5 Tage)

Voraussetzung

Eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder gleichwertig anerkannter Berufsabschluss und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der Pflege und Betreuung mit einem Beschäftigungsgrad von 60 % und mehr ab Weiterbildungsbeginn. Personen, die ihren Pflege- oder Betreuungsberuf auf dem zweiten Bildungsweg erlernt haben und eine langjährige Tätigkeit im Feld der Langzeitpflege und -betreuung mitbringen, kann auf Gesuch hin die geforderte Berufserfahrung auf 1 Jahr verkürzt werden.
Empfehlungsschreiben des Arbeitgebers / der Arbeitgeberin zum Lehrgangsbesuch
Durch die berufsbegleitende Konzeption des Lehrgangs wird der Theorie - Praxistransfer gefördert. Es wird daher empfohlen, dass die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber eine qualifizierte Praxisbegleitperson (dipl. Pflegefachperson, idealerweise die Vorgesetzte) zur Verfügung stellen, die den Transfer des Gelernten in die Praxis unterstützt
Sprachkompetenz Niveau B2 oder höher gemäss Europäischer Referenzrahmen für Sprache (GER).
Gleichwertiges Wissen im Bereich Medizinaltechnik von Fachfrauen/-männern Gesundheit wird vorausgesetzt. Für Fachpersonen Betreuung die sich auf die Berufsprüfung Fachfrau/Fachmann Langzeitpflege und -betreuung vorbereiten, ist der «Kompetenznachweis medizinaltechnische Verrichtungen» erforderlich (siehe "Vorgaben EP-Santé Anhang 3 Wegleitung zur Berufsprüfung").

Zielgruppe

Fachfrauen/-männer Gesundheit und Betreuung, Krankenpfleger/-innen FA SRK, Betagtenbetreuer/-innen, Hauspfleger/-innen EFZ, Altenpfleger/-innen sowie Pflegefachpersonen DN I

Bemerkung

Ihre Ansprechperson: Beatrice Widmer, beatrice.widmer@zuerich.ch, Tel. 044 276 18 02

Weitere Informationen

Datum 18.08.20 - 26.10.21
Zeit 08:30 - 16:20
Kursort SGZ, Räffelstrasse 12, 8045 Zürich
Räffelstrasse 12
8045 Zürich
044 276 18 18
Lektionen 280x50 min
Teilnehmer min Tn.: 12 / max Tn.: 20
Preis CHF 8800.-
eduQua
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK