weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Sterbefasten in der Palliative Care

Beschreibung

Das Sterbefasten ist eine Form des Suizids. Dabei wird nacheinander oder zugleich die Aufnahme von Nahrung und Getränken gestoppt. Dies mit dem Vorsatz, das eigene Leben zu beenden. Der bewusste und freiwillige Verzicht auf Essen und Trinken, mit der Absicht sterben zu können, ist in verschiedenen Kulturen seit Jahrtausenden bekannt. In vielen Ländern mit erschwertem oder verunmöglichtem Zugang zum assistierten Suizid wird Sterbefasten schon lange als Alternative thematisiert.

Sterbefasten ist nicht unumstritten, weil Argumente, mit denen Sterbefasten aus unterschiedlichen (z.B. moralischen oder religiösen) Bedenken abgelehnt wird, jenen Argumenten gegenüberstehen, die von einem Recht auf Selbstbestimmung über die Beendigung des eigenen Lebens ausgehen. Mittlerweile wird diese Thematik auch vermehrt in der Schweiz diskutiert - oft kontrovers und häufig mit vielen Unsicherheiten verbunden.

Ziel

Vertieftes Wissen im Umgang mit der Thematik «Sterbefasten»
Sicherheit im Umgang mit Betroffenen und deren Angehörige
Ansätze zur eigenen Psychohygiene

Inhalt

Juristische Aspekte
Welche Interventionen sind erlaubt? Welches sind die Pflichten der Betreuungspersonen?
Welche Abklärungen müssen getroffen werden?
Wo und wie kann Sterbefasten durchgeführt werden?

Ethische Aspekte
Ethische Fragestellungen; Spiritualität und unterschiedliche Religionen; kulturelle Ausprägungen und deren Unterschiede
Diversität der Betroffenen (Welchen Einfluss haben Alter, Krankheit, Urteilsfähigkeit, Religion, etc. beispielsweise auf die ethische oder juristische Beurteilung?)

Medizinische Aspekte
Medizinische, physiologische und psychologische Vorgänge während des Sterbefastens
Phasen des Sterbefastens
Möglicher Abbruch und dessen Konsequenzen?

Psychologische Aspekte des Sterbefastens
Wie kommen die Betroffenen zu dieser Entscheidung? - Ein Ansatz zur Nachvollziehbarkeit
Die Rolle und Belastungen der Angehörigen
Umgang mit den psychischen Belastungen des Betreuungspersonal (Psychohygiene)

Zielgruppe

Pflegepersonen, Therapeutisches Fachpersonal, Ärztinnen und Ärzte, weitere an der Thematik interessierte Fachpersonen.

Bemerkung

Ihre Ansprechperson: Marcel Maier, marcel.maier@zuerich.ch, Tel. 044 415 18 04

Weitere Informationen

Datum 30.03.20 - 31.03.20
Zeit 08:30 - 17:00
Kursort SGZ, Räffelstrasse 12, 8045 Zürich
Räffelstrasse 12
8045 Zürich
044 276 18 18
Garantierte Durchführung Ja
Lektionen 8x50 min
Teilnehmer min Tn.: 8 / max Tn.: 22
Preis CHF 590.-
eduQua
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK