weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Handellsschule - Handelsdiplom Bénédict Intensiv

Beschreibung

Das Intensiv Handelsdiplom der Benedict Handelsschule bescheinigt, dass die Absolventen über umfassende kaufmännische Grundkenntnisse und eine fundierte Allgemeinbildung im kaufmännischen Bereich verfügen - ideal für den Einstieg ins Büro.

Ziel

Das Handelsdiplom (Intensiv-Lehrgang) bescheinigt, dass die Absolventen über vertiefte kaufmännische Kenntnisse verfügen und schliesst berufsbegleitend auf dem Prüfungsniveau Kaufmann/-frau (eidg. Fähigkeitszeugnis) ab.
Die Auswahl der Lernziele und -inhalte des berufsbegleitenden Intensiv-Lehrganges ist auf die kaufmännische Arbeitspraxis, die erwachsenengerechte kaufmännische Erstausbildung ausgerichtet und legen in vieler Hinsicht die Grundlage für eine erfolgreiche kaufmännische Laufbahn. 

Inhalt

IKA (Informatik, Kommunikation, Administration) HD 01 & BD 01
Deutsche Korrespondenz / Bürokommunikation
Allgemeine Handelskorrespondenz: Briefrahmen und Briefgestaltung, Anfrage, Angebot, Gegenangebot, Werbebrief,  Bestellung, Auftrag und Auftragsbestätigung, Rechnungen, Ablehnung eines Auftrages, Widerruf, Beanstandungen, Beschwerden, Liefer- u. Zahlungsmahnung, Mängelrüge; Sekretariatskorrespondenz: Mitteilungen, Kurzbriefe; Behördenkorrespondenz: Einsprachen, Beschwerden, Gesuche; Stellenbewerbung, Kündigung, Protokolle, Notizen, Bürokommunikation: Büroergonomie und -ökologie, Dokumentieren und Archivieren, Datensicherung und -schutz.

ECDL Start Level
Computerbenutzung und Dateimanagement (Modul 2)
Grundlegende Funktionen von Computer und Betriebssystem, in der Desktop-Umgebung arbeiten, Verwaltung von Dateien und Ordnern (organisieren, kopieren, verschieben, löschen), mit Icons arbeiten, mit Fenstern arbeiten und diese bearbeiten, Druckmanagement, Suchfunktionen, Systemsteuerung anpassen

Textverarbeitung (Modul 3)
Grundlagen Textverarbeitung (kopieren, verschieben, löschen, suchen etc.), grundlegende Arbeitsschritte für das Erstellen, Formatieren, Fertigstellen eines Textverarbeitungsdokuments, Druckvorbereitung, Erstellen von Tabellen im Textdokument, Verwendung von Bildern und Grafiken, Importieren von Objekten, Serienbrieffunktionen, Anwendungen in der deutschen Korrespondenz

Tabellenkalkulation (Modul 4)
Grundlagen Tabellenkalkulation, Dateneingabe und -auswahl, Arbeitsschritte für die Erstellung, Formatierung und Verwendung einer Kalkulationstabelle, Datenverwaltung (kopieren, löschen, suchen, sortieren etc.), Formeln und Funktionen verwenden, mathematische und logische Standardoperationen, Druckvorbereitung, Objekte einfügen, Kurven und Diagramme erstellen

Präsentation (Modul 6)
Einsatz eines Präsentationsprogramms am PC; Erstellen, Formatieren, Vorbereiten und Ausgeben von Präsentationen, Präsentationen gestalten und animieren, Objekte in Präsentation einfügen.

Tastaturschreiben
Grundstellung, 10-Finger-System, Klein- und Grossbuchstaben, Interpunktion, Brief- und Textgestaltung

Deutsche Sprache  BD 02 & HD 02
Wortarten, Nomen, Plural von Substantiven, Adjektiv, Pronomen, Partikeln, Satzglieder, Verb, Zeitenbildung, Indikativ/Konjunktiv, direkte und indirekte Rede, Fallsetzung, Präpositionen, Gross- u. Kleinschreibung, Interpunktion, Getrennt- oder Zusammenschreibung, Silbentrennung, Synonyme, Antonyme, Fremdwörter, Umformung Aktiv/Passiv,  Textverständnis, Textproduktion (Zusammenfassung, Stellungnahme), Stilistik

W & G (Wirtschaft und Gesellschaft)  BD 03 & HD 03
Rechnungswesen
Unternehmung im wirtschaftlichen Umfeld, Hauptaufgaben der Finanzbuchhaltung, Einführung in die doppelte Buchhaltung, Gliederung der Bilanz, Eröffnungs- und Schlussbilanz

Erfolgsrechnung in Berichts- und Kontenformen, Warenhandel, 2-stufige Erfolgsrechnung, Ermittlung von Brutto- und Betriebserfolg, Unterscheidung von Betriebs- und Unternehmungserfolg, Ertrags- und Aufwandsminderung, Abschreibung vom Anschaffungswert bzw. Buchwert, Abschreibung nach der direkten Methode, Debitorenverluste, Privatkonto, Erfolgsverbuchung, Einkommensberechnung, Jahresrechnung Einzelunternehmung Prozentrechnen, Zinsrechnen, Umkehrung der Zinsformel, Darlehens-, Bank- und Postkontozinsen, Verrechnungssteuer, Kontenführung, Bestandeskorrekturen

Kalkulation im Handelsbetrieb: Ermittlung Einstandspreis, Nettoerlös und Bruttogewinn, Gemeinkosten-, Reingewinn- und Bruttogewinn-Zuschlag, Mehrwertsteuer (inkl. Vorsteuer berechnen und verbuchen)

Berechnung und Verbuchung von Marchzinsen, Abgrenzungen, Berechnung und Verbuchung von direkten und indirekten Abschreibungen (linear und degressiv), indirekte Abschreibung der mutmasslichen Debitorenverluste (Delkredere), Vertiefung der Verrechnungssteuer mit Dividenden, Zinsen von Obligationen, Jahresabschluss für Einzelunternehmung

Rechtskunde
Einführung ins Recht, Rechtsbegriff, Rangordnung der Rechtsnormen,  Einführung ins Prozessrecht (Zivilprozess-, Strafprozess- u. Verwaltungsprozessrecht)

Grundzüge ZGB: Rechtsfähigkeit, Handlungsfähigkeit, Urteilsfähigkeit, Mündigkeit; natürliche und juristische Personen

OR: Entstehung von Obligationen; allg. Vertragslehre: Vertrag, Vertragsabschluss, Rechte und Pflichten der Vertragsparteien, Mängel beim Vertragsabschluss, Erfüllung des Vertrages, Nichterfüllung, Sicherung von Vertragserfüllung, Kaufvertrag, Mietvertrag, Werkvertrag, Auftrag, Leasing, Gebrauchsüberlassung, Factoring, Franchisevertrag, Lehrvertrag, Arbeitsvertrag, Gesamtarbeitsvertrag

Geschäftsfirmen, Handelsregister, kaufmännische Buchführung, kaufmänn. Personal (Geschäftsführer, Prokurist, Handlungsbevollmächtigter, Handelsreisender, kaufm. Angestellter), Gesellschaftsrecht (Einzelunternehmungen und Gesellschaften); Grundzüge SchKG: Betreibungsarten, Konkurs/ Liquidation

Betriebswirtschaft
Grundlagen des Wirtschaftens, die Aufgabe einer Unternehmung, Gliederung der Unternehmen nach Produktionsstufen, Trägerschaft, Rechtsform, Betriebsgrösse, Produktionsfaktoren, Funktionsbereiche, ökonomisches Prinzip, Güterarten, Unternehmensmodell: Umweltsphären: Anspruchsgruppen, Zielbeziehungen, Unternehmenskonzept, Grundstrategie, Leitidee, Leitbild

Organisation: Organisationsformen, Organigramme, Stellenarten, Stellenbeschreibung

Post- und Bankzahlungsverkehr, automatisierter und elektronischer Zahlungsverkehr, Zahlungsmittel im Alltag

Marketing-Grundlagen: Marktgrössen, Marketingmix, Werbemittel, AIDA-Formel

Versicherungen: 3-Säulenprinzip, Personen-, Sach- und Vermögensversicherungen, Handels- und Produktionsbetrieb

Volkswirtschaft
Ziele und Grundlagen des Wirtschaftens, Entwicklung der Wirtschaft (Konjunktur, Inflation, Deflation, Stagflation), Wirtschaftskreislauf, Bruttoinlandprodukt, Volkseinkommen, Verteilungspolitik (Lorenzkurve), Produktionsfaktoren, Markttheorie, Preisbildung und Elastizitäten, direkte und indirekte Steuern

Zielgruppe

Unsere Ausbildung ist für alle Interessenten offen,

  • die sich praxisorientiert und kompakt kaufmännische Kenntnisse aneignen wollen oder
  • die sich die entsprechende Fachkompetenz für den eigenen Betrieb aneignen und für sich nutzen möchten oder
  • die sich das Grundlagenwissen für den Einstieg in kaufmännisch-betriebswirtschaftliche oder fachtechnische Weiterbildungen aneignen wollen

Kursart

Lehrgang

Bemerkung

Weitere Informationen
50 % Bundesbeiträge auf alle eidgenössischen Abschlüsse (Fachausweis, Höhere Fachprüfung). Vorfinanzierung durch Benedict/BVS auf Anfrage möglich.

Weitere Informationen

Datum 25.01.21
Zeit 09:00 - 12:00
Kursort Bénédict-Schule Bern
Aarbergergasse 5
3011 Bern
031 310 28 28
Preis CHF 6000.-
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK