weiterbildung.swiss - Navigation

Das Schweizer Kursportal powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
fr it

Speisepilze selber züchten

Beschreibung

Die einheimische Pilzflora ist besonders vielfältig. Allein in der Schweiz kommen etwa 5500 Arten der Grosspilze (Makromyzeten) vor. Von grosser Bedeutung sind die kulinarischen Aspekte der Pilze. Zudem sind sie für die Natur unverzichtbar: durch ihre ökologische Funktion als Abbauorganismen, als Symbionten von Waldbäumen, als Parasiten oder als wichtige Glieder in der Nahrungskette von Insekten oder Kleinsäugern. Sie sind ein Garant für die Biodiversität in unseren Wäldern und Ökosystemen. Es gibt somit diverse Anknüpfungspunkte für den Biologieunterricht. Die Anleitung zur eigenen Pilzzucht kann in der Schule umgesetzt werden.

Ziel

  • - Kennenlernen einheimischer Pilzarten und deren Funktion im Ökosystem Wald
  • - Eigene Pilzzucht herstellen (zum nach Hause nehmen), Anleitung für den Unterricht geeignet
  • - Ektomykorrhiza-Symbiose, phytopathogene Pilze, Anwendung der Pilze in der Medizin
  • - Artenschutz und Impact von Freizeit und Tourismus auf den Lebensraum der Pilze
  • - Verkostung verschiedener Pilze, welche Pilze können überhaupt gezüchtet werden?

Zielgruppe

Maturitätsschullehrpersonen für Biologie und weitere Interessierte

Bemerkung

inklusive Mittagessen und Pausenverpflegung

Weitere Informationen

Datum auf Anfrage
Kursort ZHAW
Grüental
8820 Wädenswil
+41 58 934 59 80
Preis CHF 250.-
 
Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern. OK